Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 1/2021
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Eine Hymne auf die Deutsche Weinkönigin

Gisbert Stenz (Klavier und Gesang) und seine Ehefrau Edith (Gesang)

Eine Hymne auf Eva Lanzerath

Gisbert Stenz komponierte Hommage an Eva Lanzerath

BAD NEUENAHR-AHRWEILER.GW. Groß war der Jubel im Ahrtal, als am 25. September Eva Lanzerath aus Walporzheim als Gebietsweinkönigin des Weinanbaugebietes Ahr zur Deutschen Weinkönigin gekürt wurde. Im Neustädter Saalbau setzte sich die 22-Jährige gegen sechs Mitbewerberinnen durch. Gisbert Stenz, pensionierter Schulrektor, Komponist, Musiker und Chor- und Orchesterleiter, nahm den Triumph der jungen Walporzheimer zum Anlass, ihr zu Ehren das Lied "Deutsche Weinkönigin 2020" zu komponieren und zu widmen. "Die Königin des Deutschen Weins, die wohnt in Walporzheim. Der Wein von der Ahr ist ihr Lieblingstrank, so wie es immer war. Eva, Prosit, sie lebe hoch," textete Stenz. Ihn prägt auch seit Jahrzehnten die Brauchtums- und Mundartpflege im Kreis Ahrweiler. Er komponiert Lieder, Chorwerke und Messgesänge, Stücke für Blasmusik und Spielmannszüge sowie Mundartlieder. Im Ahrweiler Haus der Familie Stenz - Sohn Markus gilt als einer der gefragtesten und anerkanntesten Dirigenten weltweit - , an der Grenze zu Walporzheim, spielten Gisbert (Klavier und Gesang) und seine Ehefrau Edith (Gesang) das Lied ein. Gerd Weigl, in der Kulturszene der Kreisstadt umtriebiger Motor, nahm die Produktion per Kamera auf und produzierte eine CD, eine Video-DVD und eine mp4-DVD. Das Disc-Set plus Notenblatt konnte aus Termin- und Coronagründen nicht persönlich der Weinmajestät überreicht werden. Der Walporzheimer Werner Schüller übernahm die Funktion des Postillons.