Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 10/2021
Amtliche Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stadtverwaltung stellt neue Klimaschutzmanagerin vor:

Die neue Klimaschutzmanagerin der Stadt Angela Amatulli

Anschlussvorhaben vom Bund bewilligt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler hält an ihrem Engagement für den Klimaschutz fest. Nach Abschluss des Erstvorhabens zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Ende November 2020, wurde erfolgreich das Anschlussvorhaben beantragt. So konnte die neue Klimaschutzmanagerin Angela Amatulli Anfang März die Stelle antreten und verstärkt seither das Team des Beteiligungs- und Projektmanagements.

Die gebürtige Adenauerin hat in Bochum Nachhaltige Entwicklung studiert und sammelte bereits erste Erfahrungen im Bereich Elektromobilität und nachhaltige Stadtprojekte im Ruhrgebiet. „Klimaschutz ist für mich nicht nur ein Job, sondern ein persönliches Anliegen, welches ich mit Leidenschaft und Verstand verfolgen möchte. Umso mehr freue ich mich auf die kommenden Aufgaben und meine neue Heimat so mitgestalten zu können, dass sie zukunftsfähig und auch langfristig lebenswert bleibt“, so Angela Amatulli.

Für die nächsten zwei Jahre wird der Schwerpunkt der Klimaschutzmanagerin auf den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz und klimafreundliche Mobilität liegen. Hierzu gehören unter anderem der Ausbau von Photovoltaik im Stadtgebiet, die Modernisierung der Straßen- oder Innenraumbeleuchtung, die Verbesserung der Radinfrastruktur und die Schaffung einer öffentlichen Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge.

Zudem arbeitet das Klimaschutzmanagement eng mit der Landesgartenschau Bad Neuenahr-Ahrweiler 2022 gGmbH zusammen, um den Anspruch einer klimaneutralen Landesgartenschau 2022 in konkreten Projekten und Ausstellungsbeiträgen umzusetzen. Beispielsweise unterstützt es die Entwicklung eines Mobilitätskonzeptes und plant Führungen zu erneuerbaren Energien oder Beiträge zum Bunten Klassenzimmer.

„Neben dem Klimaschutz erlangt das Thema Klimaanpassung zunehmend Relevanz. Die Wissenschaft und die Politik sind sich einig, dass der Klimawandel bereits stattfindet und Rheinland-Pfalz im nationalen Vergleich vom Klimawandel besonders betroffen ist. Schon heute ist ein Anstieg der mittleren Temperatur um 1,6 Grad Celsius zu verzeichnen. Daher ist es entscheidend eine langfristige Strategie zu entwickeln, um die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in Bad Neuenahr-Ahrweiler trotz sich ändernder klimatischer Bedingungen zu erhalten und zu verbessern. Deshalb freuen wir uns, dass wir Frau Amatulli als neue Klimaschutzmanagerin bei uns begrüßen dürfen“, so Bürgermeister Guido Orthen.

Die Stelle der Klimaschutzmanagerin wird mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Förderbereich der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.