Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 12/2021
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Verkaufsautomaten für regionale Produkte geplant

Verwaltung schlägt drei mögliche Standorte vor

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. TW. Verkaufsautomaten, die rund um die Uhr frische Produkte anbieten, sind nicht neues. Deutschlandweit gibt es 580.000 Verkaufsautomaten, von denen ein Großteil Speisen, Snacks und Süßwaren oder Getränke ausgibt. Warum also nicht auch frische regionale Produkte? Der hochfrequentierte Wurstautomat einer Ahrweiler Metzgerei am Ahrtor zeigt seit längerer Zeit, wie das gehen kann. Bald könnte es in Bad Neuenahr-Ahrweiler mehrere Verkaufsautomaten geben. In der vergangenen Woche wurde dieses Thema im Haupt- und Finanzausschuss der Kreisstadt beraten. Und der beschloss mehrheitlich einen Verwaltungsauftrag zur Prüfung von Umsetzungsmöglichkeiten eines regionalen Automatenmarktplatzes an den Standorten Parkplatz City-Ost, Parkplatz Alveradisstraße/Altenbaustraße und Bushaltestelle Feuerwache Ahrweiler. Zugleich soll die Verwaltung einen Kriterienkatalog zur Vergabe der zu schaffenden Standplätze erarbeiten sowie ein mögliches Pachtmodell entwickeln.

Den Trend solcher Automaten hat die aktuelle Corona-Pandemie noch einmal verstärkt. Gerade für regionale Direktvermarkter sind Automaten eine Möglichkeit, ihre Produkte anzubieten. In der Kreisstadt hat man bei der ersten Suche nach geeigneten Flächen die drei genannten Orte als mögliche Aufstellplätze ausgemacht. Der Plan: die Stadt richtet die Flächen her und verpachtet diese an die Anbieter, die sich dann selbst um die Automaten kümmern. Standorte müssten mit ausreichend Strom versorgt werden können und sich auf natürlich beschatteten Flächen befinden, so Bürgermeister Guido Orthen (CDU). Auch sei eine hohe Passantenfrequenz vorteilhaft und die Flächen sollten gut einsehbar sein, um Vandalismus vorzubeugen und eine gute Anfahrt zu gewährleisten. Aktuell liege der Verwaltung bereits eine konkrete Anfrage zur Aufstellung eines solchen Automaten vor, so der Bürgermeister.

Man möge doch vorab noch die Ortsbeiräte aus Ahrweiler und Bad Neuenahr um Stellungnahmen bitten, regte Gregor Sebastian an. Robert Schwertel-Stahl (CDU) kann sich Verkaufsautomaten auch außerhalb der Hochfrequenzbereiche, nämlich in den abgelegeneren Stadtteilen als Beitrag zur Nahversorgung vorstellen. Klaus Schneider (CDU) brachte unterdessen die Bahnhöfe als Aufstellorte ins Spiel. Christoph Scheuer (Bündnis 90/Die Grünen) mahnte dagegen, keine Konkurrenzsituation zum Einzelhandel zu schaffen.