Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 29/2021
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Starke Gewitter verlangen nach THW-Unterstützung

THW-Helfer legen Sandsäcke für eine Sperre aus.

THW Ahrweiler startet nach Corona-Pause wieder Ausbildungsbetrieb

AHRWEILER. „Ich bin froh, dass wir nach dem Rückgang der Corona-Inzidenz, unseren normalen Ausbildungsbetrieb wiederaufnehmen können. Die Gewitterlagen der letzten Tage hat uns bereits gefordert“, meinte Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerkes (THW) Ahrweiler, Marco Schmieding. An diesem Dienstagabend begann das THW Ahrweiler wieder mit dem üblichen Ausbildungsbetrieb. Die neue Grundausbildungsgruppe startet am 13. Juli. Bei mehreren Einsätzen im Vorfeld von angekündigten starken Gewittern waren die THW-Helferinnen und -Helfer im Kreisgebiet im Einsatz.

Auf Grund der hohen Corona-Inzidenz fand beim THW Ahrweiler über Monate hinweg nur noch ein sehr eingeschränkter Dienstbetrieb statt. Die Arbeiten wurden auf die notwendigsten Maßnahmen zur Sicherung der Einsatzbereitschaft reduziert. Somit konnten Ansteckungen unter den THW-Helferinnen und -Helfern erfolgreich verhindert werden. Nun kann ein normaler Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen werden. Weiterhin werden bei den Ausbildungsmaßnahmen die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten. An diesem Ausbildungsabend war das Thema Fahrzeugkunde. Hierbei lernen die Helferinnen und Helfer, an welche Stellen des Fahrzeugs die Ausrüstungsgegenstände untergebracht sind.

Die THW-Anwärter erlernen während der Grundausbildung unter anderem den fachgemäßen und sicheren Umgang mit Ketten, Seilen und Leitern. Weiterhin werden die Grundlagen der Metall-, Gesteins- und Holzbearbeitung mittels Handwerk- und Motorwerkzeugen unterrichtet. Die Grundausbildung für die Helferanwärter findet ab 13. Juli dienstagabends von 19 bis 22 Uhr und teilweise samstags ganztags in der Unterkunft des THW Ahrweiler in der Sebastianstraße 122 statt. Ein Einstieg in die Ausbildung ist noch möglich. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Für die Mitgliedschaft im THW entstehen keine Kosten. Gerne können Interessierte jeweils dienstags ab 19 Uhr in der THW-Unterkunft an einer Probestunde teilnehmen. Anmeldungen nimmt die THW-Ausbildungsbeauftragte, Bianca Kohler, gerne entgegen.

In den letzten Tagen waren starke Gewitter angekündigt. Zum Schutz vor Überschwemmungen hat die Gemeinde Grafschaft das THW am Donnerstag um Unterstützung gebeten. Zusammen mit dem THW Sinzig haben mehr als 20 Helferinnen und Helfer in Holzweiler, Ringen und Gelsdorf über 2.000 Sandsäcke verbaut. Somit konnten kritische Stellen im Gemeindebiet abgesichert werden. Im Vorfeld des angekündigten Gewitters vom Sonntag hielt das THW Ahrweiler 14 Helferinnen und Helfer in Bereitschaft, um im Bedarfsfall zügig Schadensgebiete mit benötigten Sandsäcken zu versorgen. Sie konnten jedoch im Bereitstellungsraum verbleiben, da das Gewitter weniger stark ausfiel als angekündigt.

Weitere Informationen: www.thw-ahrweiler.de.