Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 29/2021
Aktuelles - Synagoge Ahrweiler
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Klarinette und Konzertakkordeon in Konzert

Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna und Meike Salzmann

Duo „Sing Your Soul" gastiert in Ahrweiler Synagoge

BAD NEUENAHR-AHRWEILER.GW. Zärtliche Klangteppiche mit betörender Klarinette – berührend, ausdrucksstark – zum Weinen, Träumen und Tanzen einladend“, „Herzblut in beider Spiel“, „Musik par excellence in einzigartiger Besetzung“, „das große Konzertakkordeon harmoniert mit den diversen Klarinetten so perfekt, dass man öfters die Ohren spitzen muss, um alle Klangunterschiede heraus zu hören.“So wird das Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna (div. Klarinetten) und Meike Salzmann (Konzertakkordeon) nach seinen zahlreichen Konzertreisen durch ganz Deutschland in der Presse oft beschrieben. Nach dem großen Erfolg bei der Premiere in 2019 gestaltet es zum zweiten Mal ein Konzert in der ehemaligen Synagoge Bad Neuenahr-Ahrweiler – am 30. Juli – Eintritt 12 Euro/ermäßigt 10 Euro. Anmeldung unter kontakt@synagoge-ahrweiler.eu. Da die Pandemiesituation eine begrenzte Besucherzahl erfordern, werden zwei verkürzte Konzerte – um 18 Uhr und 20 Uhr – angeboten. Es gelten die dann aktuellen Hygieneregeln. Bekannte und unbekannte Werke aus der Klassik von Pachelbel, Mozart und Stamitz, feurige Melodien aus Andalusien, leidenschaftlicher Tango aus Argentinien und Finnland, sowie melancholische und zugleich mitreißende Klezmermusik im Stile Giora Feidmans sind zusammengestellt im neuen Programm „Peace&Soul“. Wie immer bereichern interessante und spannende Moderationen das Konzert: „Mit Humor spricht Salzmann im prunkvollen Altarraum von ihrer „Taschenorgel“. Was sie hervorzuzaubern vermag aus dem Instrument, lässt Hafenkneipenmusik mit der „Quetsche“ vergessen und alle Vorurteile verschwinden. Eine kleine Instrumentenkunde bringt den Gästen die verschiedenen Klarinetten näher und hebt die Kunstfertigkeit des Bläsers hervor. Schmallippig lässt sich keine Bassklarinette spielen.“ Mehr Informationen, Pressekritiken und Termine unter sing-your-soul.jimdo.com