Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 3/2021
Amtliche Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Landesförderung: Innenminister Lewentz informiert sich über den Stand der Arbeiten am Sportplatz Heimersheim

Bürgermeister Guido Orthen, SGL-Vorstandsmitglied Erik Heimermann, Innenminister Roger Lewentz und Abteilungsleiter Gregor Terporten (v.l.).

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im Rahmen eines Termins zur Übergabe von Landesfördermitteln im Kreis Ahrweiler hat sich der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz am 15.01.2021 auch über den Stand der Arbeiten am Sportplatz in Heimersheim informiert.

Bürgermeister Guido Orthen präsentierte gemeinsam mit dem städtischen Abteilungsleiter Generation und Sport Gregor Terporten und dem Vorstandsmitglied der SG Landskrone e.V. Erik Heimermann den aktuellen Baufortschritt.

„Der erste Bauabschnitt und damit die wesentlichen Tiefbauarbeiten konnten bereits wie geplant weitestgehend abgeschlossen werden. Aktuell liegen wir im Zeitplan und sind mit dem Baufortschritt sehr zufrieden“, berichtet Terporten. Die Baumaßnahmen sollen nächste Woche fortgesetzt werden, die Fertigstellung der Baumaßnahme ist bis Mai 2021 vorgesehen.

Das neue Sportzentrum am bestehenden Sportheim beinhaltet dann zukünftig einen Kunstrasenplatz mit LED-Flutlichtanlage, eine 100m-Tartan-Laufbahn, eine Weitsprunggrube sowie eine Kugelstoßanlage. Der neue - öffentlich zugängliche – und 50 x 30 m große Kunstrasen-Bolzplatz sowie eine Streetball-Anlage runden die großzügige Anlage ab.

Fördermittel des Landes wichtiger Zuschuss

Bürgermeister Guido Orthen bedankte sich nochmals bei Innen- und Sportminister Lewentz für die Unterstützung des Landes: „Dieser Termin zeigt, dass das Geld gut und nachhaltig investiert ist und hier - auch dank dem Engagement der ortsansässigen Vereine - ein attraktives und zukunftsorientiertes Sportzentrum für Schule, Vereine und die Öffentlichkeit entstehen wird.“

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler als Eigentümer und Bauträger rechnet aktuell mit Gesamtkosten in Höhe von rd. 1,176 Mio. € für die Maßnahme. Hieran beteiligt sich das Land Rheinland-Pfalz mit einem Zuschuss von insgesamt 216.000 €.

„Sport ist imstande, im Kleinen das Grundgerüst einer Gemeinschaft zu stellen: Zusammenhalt, Integration und das gesellige Beisammensein. Diese Eigenschaften wissen wir zu schätzen und haben sowohl kommunale wie auch vereinseigene Sportstätten im Jahr 2020 wieder mit rund 17 Millionen Euro unterstützt“, so Minister Lewentz.

Eine weitere Kostenbeteiligung erfolgt durch die SG Landskrone e.V. in Höhe von 100.000 € und den TV 08 Heppingen e.V. in Höhe von 7.000 €. Damit leisten die beiden Vereine ebenfalls einen wesentlichen Beitrag zu Finanzierung.