Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 31/2020
Amtliche Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bauarbeiten in der Ahrallee beginnen:

Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt ist am Montag, 10. August – Straße zwischen Bachemer Brücke und St.-Pius-Brücke wird erstmalig hergestellt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Sie ist rund 780 Meter lang und liegt im Stadtteil Ahrweiler zwischen St.-Pius-Brücke und Bachemer Brücke: die Ahrallee. Diese Straße wird ab Montag, 10. August, erstmalig hergestellt. Die Bauarbeiten werden nach dem heutigen Stand der Planungen voraussichtlich Ende 2021/Anfang 2022 abgeschlossen sein.

Kurz zum geplanten Bauablauf: Zunächst wird das Bitumen ab der St.-Pius-Brücke bis zur Anbindung Bachemer Brücke in einem Arbeitsgang entfernt. Anschließend wird im Bereich der gesamten Ahrallee eine Sondierung zur Bestätigung der Kampfmittelfreiheit durchgeführt.

Danach beginnt im Bereich der Robert-Koch-Straße die Sanierung von Hauptkanal und teilweise Erneuerung der Hausanschlüsse. Im nächsten Schritt werden sukzessiv im gesamten Bereich der Ahrallee Wasser- und Gasleitungen erneuert sowie die Kabel verlegt. Zum Abschluss wird der Kreuzungsbereich Bachemer Straße/Ahrallee baulich umgestaltet. Auftragnehmer der gesamten Bauarbeiten ist die Firma Rick aus Burgbrohl.

Die Baumaßnahme wird als Gemeinschaftsprojekt durchgeführt. Beteiligt sind die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler als Baulastträger für die Verkehrsanlage und die Straßenbeleuchtung, das städtische Abwasserwerk für die Kanalsanierung, das städtische Wasserwerk für die teilweise Erneuerung der Wasserversorgungsleitungen sowie die Ahrtal-Werke für die Stromleitungen und die Energienetze Mittelrhein GmbH für die Gasversorgungsleitungen

Die Straße soll insgesamt 5,5 Meter breit und für Verkehrsteilnehmer als Mischverkehrsfläche nutzbar sein. Diese wird wie vom Stadtrat beschlossen in Asphaltbauweise hergestellt. Die dort vorhandenen Kanal-, Wasser- und Stromleitungen werden teilweise erneuert. Dagegen werden die Gasleitung und die Straßenbeleuchtung im gesamten Bereich erneuert.

Worauf müssen sich die Anlieger während der Bauphase einstellen? Die Ahrallee wird von der St.-Pius-Brücke bis zur Bachemer Brücke in dieser Zeit ausschließlich für Anwohner erreichbar sein. Im Baustellenbereich wird ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Eine entsprechende Umleitung für den Rad- und Fußgängerverkehr wird an der gegenüberliegenden Ahrseite eingerichtet.

Wie die Stadt weiter mitteilt, können durch die konsequente Bündelung der Arbeiten die Beeinträchtigungen, die mit einer solchen komplexen Projekt einhergehen, auf ein Minimum reduziert werden. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler bittet die Anlieger für die mit der Baumaßnahme verbundenen Behinderungen um Verständnis.