Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 31/2020
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Motto nach Absage der DSM : "Ausgefallen Tennis spielen"

Die ersten tennisbegeisterten Gäste trafen sich, um gemeinsam zu speisen und zu trinken, Erinnerungen auszutauschen und sich Impressionen der letzten Jahre anzuschauen.

Ersatzkonzept für Tennissenioren in Kurstadt Bad Neuenahr

BAD NEUENAHR. Nach der coronabedingten Absage der diesjährigen Deutschen Tennismeisterschaft der Seniorinnen und Senioren (DSM) in Bad Neuenahr, haben Vorstand und Verantwortliche des Hockey- und Tennisclubs (HTC) Bad Neuenahr ein Konzept erarbeitet, um auch in Coronazeiten tennisbegeisterten Senioren und Seniorinnen einen Sportaufenthalt in Bad Neuenahr anzubieten. Turnierdirektorin Annette Bartsch und Vorsitzender Dr. Karl-Horst Gödtel wandten sich mit 3000 Anschreiben an die Tennissenioren in ganz Deutschland: "Das Wort "ausgefallen" möchten wir in seinen Bedeutungen ganz wörtlich nehmen und - wie es uns im HTC Bad Neuenahr zu eigen ist - dem Dilemma der nicht stattfindenden Meisterschaften 2020 das Positive abgewinnen. Darum haben wir ein ausgefallenes Heft zusammengestellt, mit dem wir Sie zu uns ins Ahrtal einladen. Wenn schon keine Tennis Classics, dann kommen Sie, um Ihre Urlaubstage hier zu verbringen und nebenbei bei uns im HTC Tennis zu spielen. Hatten Sie nicht ohnehin ein paar Tage hier geplant? „Wer kommt denn noch?“ Das wird viele interessieren, die sich gerne mit anderen DSM-Freund/innen bei uns verabreden möchten. Wir stellen eine „Doodle“-Plattform zur Verfügung, auf der Sie die Zeit eintragen können, zu der Sie in Bad Neuenahr sind. Dann sehen Sie und werden gesehen – und einem Treffen zum Match oder gemeinsamen Ausflug steht nichts im Wege. Auch für kleinere und größere Gruppen gibt es schon Angebote unserer Hotels und Gastrobetriebe , damit wir den geselligen Part unserer ausgefallenen DSM nicht vernachlässigen müssen. Wie wär´s zum Beispiel mit einem White Day im Kurpark? Wir sind spontan!" Vergangene Woche trafen sich die ersten tennisbegeisterten Gäste aus ganz Deutschland am HTC-Restaurant auf dem Tennisplatzareal, um gemeinsam zu speisen und zu trinken, Erinnerungen auszutauschen und sich an der Bilderwand Impressionen der letzten Jahre anzuschauen. „Von anderen Turnierveranstaltern bekommt man maximal eine Absage im Internet. Ihr schreibt uns persönlich an und organisiert sogar ein Alternativprogramm. Da war klar, dass wir unbedingt kommen wollten“, so eine Tennisseniorin. Es waren die ersten von vielen treuen SpielerInnen, die sich in den nächsten Wochen noch im Ahrtal treffen werden. Diesmal nicht, um in Bad Neuenahr für den Deutschen Meistertitel aufzuschlagen, sondern, um hier einige Urlaubstage zu verbringen und um, selbstverständlich mit der nötigen Distanz, dennoch die so geschätzte Geselligkeit der TennisfreundInnen zu erleben. Die Ahrregion bietet so viel, da lassen sich leicht ein paar Urlaubstage im Ahrtal füllen. Mit dem Clubhaus und einer Online-Liste als Anlaufstelle, fanden sich schnell Paarungen zum Tennisspielen und auch die ersten Ausflüge am Wochenende zum Regierungsbunker und zur Nachtwächterwanderung waren flugs besiegelt. Turnierdirektorin Annette Bartsch begrüßte die Gäste der Kurstadt und gab ihrem Bedauern über den Ausfall der DSM Ausdruck. "Der HTC hat sich die Entscheidung zur Absage der DSM nicht leicht gemacht. Wir müssen gemeinsam das Beste aus der Situation machen und deshalb freue ich mich, dass Sie den Weg nach Bad Neuenahr gefunden haben und ich Sie hier begrüßen kann. Dass unsere Einladung solchen Anklang findet, rührt mich sehr und zeigt, welchen Stellenwert unsere Meisterschaft mit all ihrem Drum und Dran bei den SpielerInnen hat“ konstatierte Turnierdirektorin Annette Bartsch „Wenn wir weiterhin auf die Hotels, Gastrobetriebe und Einzelhändler als Sponsoren zählen wollen, dann konnten wir in diesem Jahr unseren kleinen Beitrag am Erhalt dieser Branchen in schweren Zeiten leisten“.