Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 49/2020
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Rotary Club fördert Restaurierung alter Buchschätze

Rolf Ermert, RC Gemeindienst, Joseph Stick, Paul Rademacher und Rotary Club Präsident Dr. Ulf Konrads (v.l.). Das Bild wurde im August 2020 aufgenommen

AHRWEILER. Für Joseph Stick und Paul Radermacher von der Pfarrei St. Laurentius in Ahrweiler sind die Buchschätze („Codices“) der Ahrweiler Pfarrkirche ein „Ausdruck der großen Historie von Ahrweiler und St. Laurentius“. Derartige Schätze zu heben, für die Gegenwart zugänglich zu machen und -noch wichtiger- sie für die Zukunft zu bewahren, ist ihr Ziel. Eine Restaurierung der Handschriften aus dem 14. bis 18. Jahrhundert ist sehr zeitaufwendig, arbeitsintensiv und kann nur von professionellen Restauratoren durchgeführt werden. Die Aufarbeitung eines Codex kostet inzwischen bis zu 20.000,00 Euro. Neben freien Mitteln, die der Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde zur Verfügung stellt, sind Spenden und Zuwendungen von Sponsoren von größter Bedeutung. So freuten sich Radermacher und Stick über die Unterstützung des Rotary Clubs.

„Der Rotary-Club Bad Neuenahr-Ahrweiler als aktiver Service Club ist sich seiner Verantwortung bewusst, Projekte von großer Nachhaltigkeit und regionaler Bedeutung zu fördern. Die Erhaltung derartiger Kulturgüter ist für unsere Heimat von enormem Wert. Gerne unterstützen wir mit unserer Spende die Wiederherstellung des Werkes aus dem Jahr 1724 von Johannes Rohthaart“, sagte RC-Präsident Dr. Ulf Konrads.

„Die Handschrift enthält 239 Blätter, das Cover ist aus Holz und mit Leder überzogen. Die Knäufe sind aus Messing und zieren das stark abgenutzte Buch“, so Rolf Ermert vom Gemeindienst des Rotary Clubs.