Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 50/2020
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jahresprogramm 2021 der Familienbildungsstätte

KREIS. Das neue Programmheft 2021 des Kath. Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. liegt ab kommender Woche an vielen Orten aus und steht ab 11. Dezember online zur Verfügung.

„Wir für Familie“ – dieser Leitsatz prägt die Arbeit des gemeinnützigen Vereins, vom ehrenamtlichen Vorstand über das feste Kern-Team bis hin zu den vielen freiberuflichen Kursleitungen.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass trotz aller Herausforderungen im aktuellen Jahr ein umfangreiches und vielfältiges Kursprogramm 2021 für die ganze Familie entstanden ist.

Kursangebote – alt Bewährtes und neue Aussichten

„Familie – gemeinsam leben, wachsen, genießen“ Familie ist nie fertig, sondern entwickelt sich stetig im Zusammenleben. Hierbei begleiten die vielen Angebote für Eltern und Kinder. Dabei sind Kurse für werdende und frisch gebackene Eltern, wie Geburtsvorbereitung, Yoga für Schwangere, PEKiP, Babymassage und mehr. Aber auch Familien mit älteren Kindern kommen nicht zu kurz. Neu konzipiert bietet das KinderGärtchen (KiGä) eine erste Eingewöhnung und gute Vorbereitung für den Übergang in die Kita. Die Erlebnisausflüge und gemeinsamen Aktivitäten bieten Qualitäts-Zeit für die ganze Familie.

„Fähigkeiten und Talente entdecken“ heißt es für Kinder und Jugendliche. Natur, Nachhaltigkeit, Medien, Montessori, Holz-Werkstatt, Kochen, Malen, Forschen, Musical, Tanz, Theater, Selbstverteidigung und mehr – hier bleibt kein Talent unentdeckt.

Auch Erwachsene können unter dem Motto „Lebenslanges Lernen für Körper, Geist und Seele“ viel Neues entdecken. Neben Kurs-Klassikern, die die Teilnehmer*innen teilweise seit Jahrzehnten bei der Gesunderhaltung des Körpers begleiten, gibt es gesellige Kochangebote für Junggebliebene, neue Nähangebote für selbstgemachte Geschenke, die von Herzen kommen, und vor allem Neues im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. Denn die Corona-Pandemie stellt tatsächlich jeden Menschen, ob mit oder ohne Kinder im Betreuungsalter, vor eine große persönliche Herausforderung, bei der die neuen Angebote unterstützen und begleiten sollen.

„Hoch hinaus“ geht es für Fachkräfte und im beruflichen Kontext, denn auch im Fortbildungsbereich wurde das Spektrum ausgebaut.

Programmheft trotz aller Unsicherheiten in gedruckter Form

„Wir haben viele Teilnehmer*innen, die noch nicht digital unterwegs sind“, erklärt Christine Kläser, Leiterin der FBS „und es ist uns wichtig, für diese in gewohnter und verlässlicher Form da zu sein.“ Das Programmheft 2021 sei jedoch wie ein Foto - eine Moment-Aufnahme der aktuell geplanten Angebote. Dank der inzwischen sehr gut ausgebauten Kommunikationswege sei es außerdem jeder Zeit möglich, die Teilnehmerschaft über die aktuelle Lage zu informieren.

Dennoch lohne sich ein regelmäßiger Blick in die Zeitung und auf www.fbs-bna.de, denn hier gibt es immer aktuelle Neuigkeiten und auch neue Angebote.