Titel Logo
Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ausgabe 50/2020
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Verbraucherinfos aufs Land gebracht!

Versicherungen standen im Fokus des Projektes „LandFrauenGuides“

Bereits Anfang des Jahres wurde der Startschuss zum neuen Projekt „LandFrauenGuides – Verbraucherinfos aufs Land gebracht!“ gegeben. Mit dem Projekt will der Deutsche Landfrauenverband gemeinsam mit den Verbraucherzentralen die Verbraucherkompetenz im ländlichen Raum stärken. Für die Umsetzung des vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz geförderten Projektes sind bundesweit 21 geschulte Landfrauen im Einsatz. Sie vermitteln in Vorträgen und Veranstaltungen Informations- und Unterstützungsangebote zu Verbraucherschutzthemen aus unterschiedlichen Bereichen, wie z.B. Verbraucherrechte allgemein, Telekommunikation, Digitalisierung oder Finanzen. Für den Landesverband Rheinland-Nassau ist Ingrid Strohe, Dedenbach, als LandFrauenGuide im nördlichen Rheinland-Pfalz unterwegs. Da derzeit Corona-bedingt Präsenzveranstaltungen nicht stattfinden können, hat sie für das jüngst terminierte Expertengespräch zu Versicherungsfragen erstmals das Onlineformat gewählt. Bei der Videoschaltung stand am anderen Ende der Leitung Michael Wortberg, Referent für Versicherungsfragen bei der Verbraucherzentrale in Mainz, für die Beantwortung der vielen Fragen zur Verfügung.

Knapp 40 Personen hatten sich für die Onlineveranstaltung angemeldet. Am Beispiel einer normalen Familie festgemacht, führte Ingrid Strohe das Interview mit Michael Wortberg über Versicherungen, die für die Durchschnittsfamilie unbedingt empfehlenswert sind und solche, die eher vernachlässigt werden können. Lebensnah, informativ und mit anschaulichen Beispielen unterstützt, wurden Fragen zur Privathaftpflichtversicherung, Hausratversicherung, Gebäudeversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung angesprochen. Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten zahlreich den Chat zur Beantwortung ihrer Fragen.

In der Diskussion wurde immer wieder deutlich, dass Versicherungen auf den Einzelfall bezogen abgeschlossen werden sollten und der Bedarf auf die Lebenssituation der Menschen abgestimmt sein sollte. Deshalb die Empfehlung vom Fachmann, sich beraten zu lassen und die Versicherungen regelmäßig auf Aktualität zu überprüfen.