Titel Logo
Südpfalz Kurier
Ausgabe 23/2018
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Amtliche Mitteilungen aus der 42. Sitzung des Gemeinderates von Niederhorbach

Dem Ratsgremium liegt ein Honorarangebot über die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für die Entwicklung eines Wohngebietes von der Firma GkB-Gesellschaft für kommunale Baulanderschließung mbH in Karlsruhe vor. Nach längerer Diskussion beschloss das Gremium die Vergabe der Machbarkeitsstudie an die Firma GkB.

Dem Gemeinderat lag der Entwurf einer neuen Friedhofssatzung sowie einer neuen Friedhofsgebührensatzung vor. Ortsbürgermeister Lorenz stellte die geänderten Paragraphen bzw. Punkte vor. Die Abstimmung darüber wurde vertagt. Der Vorsitzende wird mit der Verwaltung die offenen Fragen und Unklarheiten abklären.

Ortsbürgermeister Lorenz informierte, dass es wohl nicht die richtige Entscheidung war, verschiedene Renovierungsarbeiten in Eigenleistung durchzuführen, da lediglich drei Helfer bereit standen. Er schlug vor, die restlichen Arbeiten an Firmen zu vergeben. Der Rat beschloss die Aufhebung des Beschlusses vom 11.04.2018, die Treppenarbeiten in Eigenleistung durchzuführen. Der Rat beschloss die Auftragsvergabe für die Renovierung der Stockwerkstreppen an die Firma Pfanger, Winden, zum Angebotspreis von 2.865,52 Euro.

Ortsbürgermeister Lorenz informierte, dass für die Ausfinanzierung der Maßnahme Dorfzentrum die Aufnahme eines Investitionskredits in Höhe von 190.000 Euro notwendig ist. Grundlage ist die Genehmigung aus dem Haushalt 2016.

Im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung stimmte der Gemeinderat einem Befreiungsantrag zu.

(VG-Verwaltung)