Titel Logo
Südpfalz Kurier
Ausgabe 28/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Amtliche Mitteilungen aus der 9. Sitzung des Gemeinderates von Kapellen-Drusweiler

Ortsbürgermeister Kropfinger erläuterte, dass es möglich ist, Zuschüsse aus dem Investitionsstock für gemeindeeigene Gebäude und Grundstücke zu beantragen. Das ehemalige Raiffeisenlager wurde thematisiert. Es wurden Ideen zusammengetragen, was man mit dem Gebäude machen kann. Im Rat wurde vereinbart, dass die Mitglieder bis zur nächsten Sitzung überlegen, was für die Gemeinde getan werden kann. Abgabefrist für die Antragstellung für Zuwendungen aus dem I-Stock ist der 15. Oktober 2020.

Das Ratsgremium beriet mehrere Bauvorhaben in der Gemeinde.

Im Lagerraum für Tische und Stühle in der Wasgauhalle müssen neue Fliesen verlegt werden. Der Auftrag wurde an die Firma Kramlinger zum Angebotspreis von 1.566,04 Euro vergeben.

Der Ortsbürgermeister informierte, dass der Kulturverein Kapellen-Drusweiler 277,92 Euro für einen Rosenbogen gespendet hat. Der Gemeinderat nahm die Information zur Kenntnis und stimmte mit seinem Dank der Spende des Kulturvereins für einen Rosenbogen zu.

Der Gemeinderat stimmte der Gestattungsregelung zum Besucherlenkungskonzept Bienwald zu und beauftragte den Ortsbürgermeister mit dem entsprechenden Abschluss der Vereinbarung.

Dem Erlass der Miete für zwei Monate (= 500 Euro) für das Möbellager wurde zugestimmt.

Ortsbürgermeister Kropfinger regte an, das 100-jährige Bahnjubiläum im Oktober nicht zu vergessen. Es wurde überlegt, ob eine Veranstaltung stattfinden kann.

Die Kriegsgräberfürsorge bedankte sich für die großzügige Spende. Gesammelt haben Philipp Bohlender, Elena-Luisa Kropfinger, Familie Job und Familie Behrendt.

(VG-Verwaltung)