Titel Logo
Südpfalz Kurier
Ausgabe 51/2019
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Mit der konstituierenden Sitzung des Verbandsgemeinderates Bad Bergzabern am 25. Juni 2019 hat das neue Ratsgremium die Legislaturperiode 2019 / 24 begonnen. Die Leitung der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, v.l.n.r.: Hans-Peter Geiger (Beigeordneter), Bürgermeister Hermann Bohrer, Sonja Schmid (Beigeordnete mit Geschäftsbereich Schulen) und Martin Engelhard (hauptamtlicher Erster Beigeordneter)

26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Bergzabern waren beim Firmenlauf Südpfalz in Landau am Start.

Mit dem ersten Spatenstich begann am Donnerstag, 04. April 2019, der offizielle Baubeginn für die energetische Sanierung unserer Verbandsgemeinde-Sporthalle am Schulzentrum.

Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt überreicht einen EU-Förderbescheid in Höhe von knapp zwei Millionen Euro für ein Projekt zur gemeinsamen Trinkwasserversorgung. V. re. Bürgermeister Hermann Bohrer, Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt und Maire Christian Gliech

Alexander Kuhn hat seine Arbeit für den Klimaschutz im Bereich der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern begonnen. Bürgermeister Hermann Bohrer und Erster Beigeordneter Martin Engelhard wünschen einen guten Start in die neuen Aufgaben.

Die Jury aus Vertretern der Weinbranche, Journalisten und Weinhoheiten hat die Auszeichnung „Schönstes Weinfest“ an Pleisweiler-Oberhofen vergeben.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Es gibt nur wenige Zeiten im Jahr, in denen man sich seiner geliebten Heimat so recht bewusst wird wie an Weihnachten und zum Jahreswechsel. In diesen festlichen Tagen fühlen wir mehr als sonst das vertraute Miteinander von Menschen, die hier in der Südpfalz und den einladenden Gemeinden zu Hause sind. Wenn auf den Plätzen in den Dörfern und in der Stadt die Christbäume leuchten und Lichterketten unsere Straßen schmücken, freuen wir uns über die Schönheit unserer Heimat.

Das alte Jahr neigt sich seinem Ende zu und wir halten inne, um das Geschehen der vergangenen Monate wieder in Erinnerung zu rufen. Ein Jahr der Wahlen geht zu Ende, das in den Parlamenten von Europa bis hin zu den Gemeinden Veränderungen gebracht hat. Es war mir als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern eine ehrenvolle Aufgabe, scheidenden Kollegen, Beigeordneten und Gemeinderäten für ihre langjährige Verantwortung zu danken und sie mit den besten Wünschen zu verabschieden.

Mit der Konstituierenden Sitzung des Verbandsgemeinderates Bad Bergzabern am 25. Juni 2019 hat für das neue Ratsgremium die Legislaturperiode 2019 bis 2024 begonnen. Gemeinsam mit dem hauptamtlichen Beigeordneten Martin Engelhard sowie den neu gewählten Beigeordneten Sonja Schmid und Hans-Peter Geiger freue ich mich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Gerne nutze ich die Gelegenheit, allen zu danken, die sich in vielfältiger Weise in den Dienst unserer Allgemeinheit und des Gemeinwohls stellen.

Zum Weihnachtsfest und nahen Jahreswechsel darf auch ich ein kleines persönliches Dienstjubiläum begehen. Von den Bürgerinnen und Bürgern unserer Verbandsgemeinde 1999, 2007 und 2015 in direkter Wahl gewählt, arbeite ich nun seit zwanzig Jahren als Ihr Bürgermeister für die Geschicke in unserer Verbandsgemeinde Bad Bergzabern. Meine Amtszeit ist weiterhin von Arbeitswillen, Kollegialität und der Daseinsvorsorge für die Menschen und das Bad Bergzaberner Land bestimmt. Gemeinsam haben wir in den vergangenen Jahren in unserer südpfälzischen Heimat für eine hohe Lebensqualität vieles geschaffen und für die Bürgerinnen und Bürger nach vorne gebracht.

Im Schulwesen wurden notwendige Renovierungs- und zeitgemäße Modernisierungsmaßnahmen für unsere Schulkinder an allen unseren Grundschulen durchgeführt und auf die energetischen Belange besonderen Wert gelegt. Ganztagsschulen, Betreuungsangebote und die Ausgabe von Mittagessen wurden eingeführt oder ausgeweitet. Die Außengelände wurden kindgerecht und naturnah neu gestaltet, und alle Standorte sind als Medienkompetenzschulen anerkannt.

Nachdem die Verbandsgemeinde seit dem Jahr 2011 mit Schulsozialarbeiterin Sibylle Wirth an der Böhämmer-Grundschule in Bad Bergzabern sehr gute Erfahrungen gemacht hat, hat in diesem Jahr Schulsozialarbeiterin Nina Grüßert an den Grundschulen in Steinfeld, Dörrenbach, Gleiszellen-Gleishorbach und Klingenmünster ihre Arbeit aufgenommen.

Ich danke allen Eltern, Lehrern und Schülern für die gute und engagierte Zusammenarbeit.

Erfolgreiche Maßnahmen sind auch unser umfassend erneuertes Rebmeerbad in Bad Bergzabern und die Verschönerungsarbeiten zur Förderung der Attraktivität des Freibades. Die Generalsanierung für unsere VG-Sporthalle in Bad Bergzabern hat im Frühjahr begonnen und beinhaltet ein neues Dach und energetische Wärmedämmung, die Innengestaltung der Sporthalle sowie die Erneuerung des Sanitär- und Umkleidebereichs. Außerdem wird unsere dann fast neue Sporthalle barrierefrei ausgebaut werden.

Investiert wurde auch in allen unseren Standorten im Feuerwehrwesen: Die Gesamtstärke liegt derzeit bei 443 aktiven ehrenamtlichen Wehrleuten mit 46 Einsatzfahrzeugen. Unsere Jugendfeuerwehr zählt 144 Mitglieder. In den vergangenen Wochen konnten in Vorderweidenthal, Dörrenbach und Kapellen-Drusweiler ebenfalls Jugendfeuerwehren ins Leben gerufen werden. Mein herzlicher Dank geht an alle Feuerwehrleute für ihre verantwortungsvolle und ehrenamtliche Arbeit für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger.

Jugendpflege und Sozialeinrichtungen werden von der Verbandsgemeinde unterstützt und die Angebote zur Freizeitgestaltung für unsere Jugendlichen ausgebaut.

Auch die Unterhaltung und Renaturierung der Gewässer 3. Ordnung, wie Klingbach, Horbach, Hirtenbach, Erlenbach, Rußbach und Otterbach, wird durch die Verbandsgemeinde nachhaltig gefördert. Infolge der immer häufiger auftretenden Starkregenereignisse soll ein Hochwasserschutzkonzept für die gesamte Verbandsgemeinde erstellt werden.

Die Wasserversorgung wird heute durch sieben Tiefbrunnen, 16 Quellen, 16 Hochbehälter und acht Wasseraufbereitungsanlagen sichergestellt. Für 2020 ist auch die Finanzierung des Neubaus des Wasserwerkes in Steinfeld eingeplant, und mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union kann die grenzübergreifende Wasserversorgung mit dem Nordelsass weiter ausgebaut werden. Mit unseren drei modernen Kläranlagen in der Verbandsgemeinde und durch drei benachbarte Zweckverbände ist eine fast hundertprozentige nachhaltige Abwasserentsorgung und Reinigung erreicht.

Gerne erinnere ich auch an die jährlichen Zusammenkünfte des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern und des Rates der Communauté de Communes du Pays de Wissembourg (ComCom), die mittlerweile zum fünften Mal stattgefunden haben. Die Zusammenarbeit mit Stadt und Land Wissembourg in einer aufstrebenden PAMINA-Region liegt mir sehr am Herzen und zeigt regelmäßig Fortschritte wie das neue Interreg-Projekt PAWENA. Ziel ist es, die Wasserversorgung im Nordelsass und der Südpfalz noch intensiver zu sichern und gleichzeitig die hochwertige Naturlandschaft beiderseits der Lauter zu schützen.

Dank und Anerkennung spreche ich den Damen und Herren des Seniorenbeirates unserer Verbandsgemeinde aus, die über das Jahr regelmäßig zusammenkommen, um über die Lebensverhältnisse der älteren Mitbürger/innen zu beraten und sich mit Verwaltung und Rat gemeinsam für die Belange der Senioren einsetzen.

Aufgrund der Zusammenarbeit aller Gemeinden im Tourismusverein Südliche Weinstraße - Bad Bergzabern e. V. konnte auch das touristische Angebot im Bad Bergzaberner Land gefördert und vor Jahren ein eigenständisches Tourismusbüro geschaffen werden. Durch die gemeinsamen Anstrengungen verspreche ich mir weiterhin wesentliche Impulse für den Tourismus und eine gute wirtschaftliche Wertschöpfung in unserem Feriengebiet. Mit Wandern, Wein und Wohlfühlen, mit Wald, Wiesen und Weinbergen haben wir alle positiven Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub unserer Gäste.

Meine Auflistung von Maßnahmen nennt nur beispielhaft einige wichtige Projekte für unsere Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, die auch unter dem Blickpunkt der finanziellen Machbarkeit gesehen werden müssen. Wir können stolz auf die Entwicklung unserer Dörfer und der Kurstadt sein: Eine hervorragende Schullandschaft, beispielhaft ausgebaute Kindertagesstätten, Freizeit- und Sportanlagen für Jung und Alt, eine gute Infrastruktur, Bürgerhäuser und liebevoll gestaltete Ortskerne, ansprechende Neubaugebiete, aktive Dorfgemeinschaften und ein attraktives Mittelzentrum - um nur einige Beispiele zu nennen - zeugen von einer hohen Lebensqualität in unserem Bad Bergzaberner Land.

Zu dem guten Erfolg haben viele beigetragen, die Beigeordneten unserer Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, die Bürgermeisterkolleginnen und -kollegen in den Gemeinden, Ratsgremien und viele Mitmenschen, die sich im Ehrenamt für unserer Gemeinschaft einsetzen. Stellvertretend danke ich den bisherigen Beigeordneten der Verbandsgemeinde, Eva Wagner-Seifert und Nina Bernhart, die ich unter dem Beifall des Ratsgremiums verabschieden musste, sowie unseren Beigeordneten Martin Engelhard, Sonja Schmid und Hans-Peter Geiger für die gute Zusammenarbeit, ihren Sachverstand und das Engagement zur Wohle unseres Gemeinwesens.

Mein herzlicher Dank gilt ebenso allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verbandsgemeindeverwaltung und den -werken sowie im Schulbereich, die zu der guten Gemeinschaftsleistung beigetragen haben.

Auch im neuen Jahr 2020 haben wir uns für unsere Verbandsgemeinde Bad Bergzabern wieder einiges vorgenommen und werden an der positiven Entwicklung mit vereinten Kräften arbeiten.

Für den wichtigen Brand- und Katastrophenschutz in unserer Verbandsgemeinde werden im Jahr 2020 ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für die Wehr Oberotterbach und ein Mittleres Löschfahrzeug für die Einheit Klingenmünster in Dienst gestellt. Vorgesehen ist zudem der Erwerb eines Tanklöschfahrzeuges 3000 mit Staffelkabine für unsere Stützpunktwehr Bad Bergzabern.

Es ist vorgesehen, den Seiteneingang der Verbandsgemeindeverwaltung am Schloss-Parkplatz für unsere Besucher barrierefrei und neu zu gestalten. Der Osteingang ist für Mitbürger mit Handicap, Senioren und Eltern mit Kinderwagen der einzig mögliche Zugang in die Verwaltung. In diesem Jahr wurde bereits der Vorplatz neu gepflastert, um einen ebenen, schwellenfreien Zugang zu ermöglichen. Bei der notwendigen weiteren Baumaßnahme ist die Erneuerung der Eingangstür und Automatisierung mit elektrischem Türöffner geplant. Im Zugangsbereich des Vorplatzes soll ferner eine Briefkastenstele mit Gegensprechanlage für die Besucher unserer Verwaltung installiert werden.

Bei der Generalsanierung unserer VG-Sporthalle werden die geplanten Baumaßnahmen (Energieeffizienz und Barrierefreiheit) bis nach den Sommerferien erfolgreich abgeschlossen sein. Und nach der feierlichen Eröffnung kann die neue Sporthalle wieder in vollem Umfang genutzt werden. Ich danke allen Sportlern, Mannschaften und Vereinen für das Verständnis über diese Zeit der Sanierung!

Beim Freibad Steinfeld werden Finanzmittel für die weitere Planung zur Sanierung des Schwimmbaddaches in den Verbandsgemeinde-Haushalt aufgenommen.

Die grenzüberschreitende nachhaltige Grundwasserbewirtschaftung in der Südpfalz und im Nordelsass PAWENA wird mit EU-Fördermitteln in Höhe von rund zwei Millionen Euro gefördert. Diese Vernetzung der Versorgungsträger in unserem Raum fördert die schonende Nutzung der Ressource Trinkwasser und dient der Daseinsvorsorge und dem Naturschutz. Konkret sind auf deutscher Seite der Neubau des Wasserwerks Steinfeld und die Errichtung einer Pumpstation zur Notversorgung der Stadt Bad Bergzabern vorgesehen. Auf französischer Seite steht der Bau eines Pumpwerks in Wissembourg und einer Verbindungsleitung zwischen den Wasserversorgungsanlagen der Ville de Wissembourg und dem Syndicat Mixte de Production d'Eau Potable de la Région de Wissembourg auf der Agenda unseres deutsch-französischen Projekts.

Im Wasserwerk der Verbandsgemeinde sind neben dem Wasserwerk Steinfeld im Wesentlichen die Erneuerung von Speichereinrichtungen, Ortsnetzen und Transportleitungen geplant. Eine Gebührenerhöhung ist in beiden Werken Wasser und Abwasser für 2020 nicht vorgesehen.

Im Abwasserwerk liegt der Schwerpunkt der Investitionen in der Sanierung des Kanalsystems, insbesondere der Kanalleitungen. Wo immer möglich, werden Kanalleitungen in den Straßen erneuert, in denen auch die Ortsgemeinden im Straßenausbau aktiv sind. Ziel der Maßnahmen ist es, unseren Bürgerinnen und Bürgern auch in Zukunft Trinkwasser in bester Qualität und eine sichere Abwasserentsorgung zu günstigen Preisen anbieten zu können.

Das Amtsblatt Südpfalz Kurier mit den Bekanntmachungen und Mitteilungen aus unserer Verbandsgemeinde Bad Bergzabern und allen Gemeinden hat zum Jahresende ein farbiges Layout bekommen. Die ansprechende Gestaltung wurde der Entwicklung im Medienwesen angepasst und hat von den Mitbürgern bereits viel Lob erfahren. Mit den Leserinnen und Lesern freue ich mich über unser ansprechendes Amtsblatt, das wöchentlich über die Arbeit unserer Verbandsgemeinde und der Gemeinden, aber auch aus vielen weiteren Bereichen informiert.

Der UN-Klimagipfel 2019 in New York und vor wenigen Tagen die UN-Weltklimakonferenz, aber auch die Beschlüsse der Bundesregierung zum Klimapaket bekunden die Anstrengungen zum Klimaschutz und zu einem klimafreundlichen Verhalten. Das Integrierte Klimaschutzkonzept im Bereich der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern wurde mit Unterstützung vieler engagierter Mitbürger auf den Weg gebracht. Wir setzen uns alle für den Klimaschutz ein und müssen lokal handeln. Der Entschluss, den Fuhrpark der Verwaltung um ein Elektrofahrzeug zu erweitern, wurde nach der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes gefasst.

Im Oktober dieses Jahres hat der Klimaschutzmanager Alexander Kuhn für unsere Verbandsgemeinde Bad Bergzabern seine wichtige Arbeit begonnen. Er ist aktiver Ansprechpartner für die Menschen der Region, betreibt Aufklärungsarbeit und unterstützt die Umsetzung einzelner Maßnahmen. Ich wünsche unserem kommunalen Klimaschutzmanager den notwendigen Erfolg für diese wichtige Aufgabe des Klimaschutzes!

Auf all‘ diese Aktivitäten in unserer Verbandsgemeinde Bad Bergzabern können wir, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, gemeinsam stolz sein. Sie geben Zuversicht, dass Aufgaben erfolgreich durchgeführt werden können, wenn Rat, Verwaltung und Mitbürger für das Wohl ihrer Gemeinden zusammenarbeiten.

Daher darf ich allen, die sich im Ehrenamt für unsere Gemeinschaft sowie für kranke und hilfsbedürftige Menschen einsetzen, ganz besonders danken und meine Anerkennung aussprechen. Ohne ihre engagierte und unentgeltliche Hilfe könnten die Gemeinden die Notlagen und Bedürfnisse unserer Mitmenschen nicht bewältigen. Wir alle arbeiten zum Wohle unserer Gemeinschaft und zur Fortentwicklung unseres Gemeinwesens.

Freuen wir uns auf ein hoffentlich gutes neues Jahr 2020, indem wir unsere Arbeit zum Wohle unserer Region und ihrer Mitmenschen gemeinsam und kollegial weiterführen. Meine guten Wünsche zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel gelten unserer südpfälzischen Heimat und den einladenden Gemeinden.

Nutzen Sie alle, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Feiertage und den Jahreswechsel als Zeit der Freude und Besinnung.

Allen Mitbürgern und Freunden unserer Verbandsgemeinde Bad Bergzabern

wünsche ich eine besinnliche Weihnacht und viel Glück und Segen im neuen Jahr!

Ihr

Hermann Bohrer

Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern