Titel Logo
Ebsdorfergrund Nachrichten
Ausgabe 17/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bauleitplanung der Gemeinde Ebsdorfergrund, Ortsteil Heskem-Mölln

2. Änderung und Erweiterung des Teilbebauungsplanes Nr. 1 für das Gebiet an der Gesamtschule

(Bebauungspläne der Innenentwicklung gemäß § 13a Baugesetzbuch)

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB sowie der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB

(1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Ebsdorfergrund hat am 03.09.3018 gemäß § 2 Abs.1 BauGB die Aufstellung der 2. Änderung und Erweiterung des Teilbebauungsplanes Nr. 1 im Ortsteil Heskem-Mölln beschlossen. Ergänzend hat der Gemeindevorstand der Gemeinde Ebsdorfergrund gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch i.V.m. § 13a Baugesetzbuch die Aufstellung der 2. Änderung und Erweiterung des Teilbebauungsplanes Nr.1 im Ortsteil Heskem-Mölln als Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a Baugesetzbuch beschlossen.

(2) Der Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen und umfasst folgende Flurstücke in der Gemarkung Heskem, Flur 6: Flste. 172/7tlw., 173/2 und 241/173tlw. sowie in der Flur 9 die Flurstücke 95/8tlw., 95/11, 95/12, 212/63.

(3) Ziel der Änderung des Bebauungsplanes ist die Änderung der Anbindung des Schwimmbadweges/ Schulgeländes i.V.m. der Ausweisung einer Fläche für die Verlagerung des Busbahnhofes im Norden. Östlich des Schwimmbadweges werden die vorhandenen Gebäude, Wohnhäuser und Baulücken städtebaulich neu geordnet und eine Nachverdichtung im Mischgebiet vorgesehen. Im Flächennutzungsplan sind die Flächen als gemischte Bauflächen dargestellt.

(4) Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekanntgemacht.

(5) Gemäß § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.2 Nr.1 BauGB wird von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Behörden gemäß § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB abgesehen. Der Öffentlichkeit sowie den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gemäß § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 und 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB gegeben.

(6) Gemäß § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind sowie von der zusammenfassenden Erklärung (§ 10a Abs.1 BauGB) abgesehen wird. Das beschleunigte Verfahren ist auch zulässig, da durch den Bebauungsplan kein Vorhaben vorbereitet wird, dass einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht unterliegt.

(7) Gemäß § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegt der Planvorentwurf des Bebauungsplanes einschließlich Begründung zu jedermanns Einsicht öffentlich in der Zeit vom

06.05.2019 - 14.06.2019 einschl.

in der Gemeindeverwaltung Ebsdorfergrund, Dreihäuser Straße 17, FB Bauen, Planen, Umwelt und Energie, Zimmer 1 EG, 35085 Ebsdorfergrund, öffentlich aus. Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen und Hinweise zur Planung während der Dienststunden (Montag, Mittwoch, Freitag von 8.30 - 11.30 Uhr und Dienstag, Donnerstag von 15.00 - 18.30 Uhr) oder nach Vereinbarung schriftlich oder zu Protokoll vorgebracht werden.

(8) Gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgebeben werden können und das nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

(9) Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB sind die Planunterlagen zusätzlich in das Internet einzustellen und können auf der Homepage www.ebsdorfergrund.de unter der Rubrik Bauen und Wohnen eingesehen und heruntergeladen werden.

(10) Gemäß § 4b BauGB hat die Gemeinde Ebsdorfergrund das Planungsbüro Holger Fischer aus 35440 Linden mit der Durchführung des Verfahrens nach BauGB beauftragt.

Übersichtskarte

2. Änderung und Erweiterung des Teilbebauungsplanes Nr. 1 für das Gebiet an der Gesamtschule