Titel Logo
Ebsdorfergrund Nachrichten
Ausgabe 52/2019
Panoramaseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Das Radwegenetz im Ebsdorfergrund wächst Bürgermeister will Radwegelückenschluss von Marburg bis in den Vogelberg schaffen

Das Radwegenetz im Ebsdorfergrund wächst

Bürgermeister will Radwegelückenschluss von Marburg bis in den Vogelberg schaffen

In den letzten Jahren wurden 11 Radwegeverbindungen innerhalb und nach außerhalb der Gemeinde geschaffen.

Die Liste der neuen Radwegeverbindungen ist lang:

  • Wermertshausen - Rüddingshausen
  • Ebsdorf - Bortshausen
  • Hachborn - Fronhausen
  • Dreihausen - Leidenhofen
  • Heskem-Mölln - Wittelsberg
  • Rauischholzhausen - Wittelsberg
  • Heskem-Mölln - Beltershausen-Frauenberg
  • Beltershausen-Frauenberg - bis zur Brücke „Hof Capelle“
  • Hachborn - Ilschhausen
  • Dreihausen - Mölln
  • Wittelsberg - Marburg-Schröck

Das große Ziel der Gemeinde Ebsdorfergrund ist es, eine große Radwegeverbindung von überörtlicher Bedeutung zu schaffen. Dazu soll eine durchgängige Verbindung zwischen Marburg und dem Vogelsberg durch den Ebsdorfergrund erreicht werden. Dafür hat die Gemeinde in den letzten Jahren die Radwegelückenschlüsse von Hof Capelle bis Beltershausen-Frauenberg nach Heskem-Mölln bis nach Dreihausen geschaffen.

Das Land Hessen plant und baut bis zum Jahr 2021 die Radwegverbindung von Hof Capelle/ Beltershausen und von Moischt bis zum Landratsamt östlich der L3125.

Es fehlt nun noch die Verbindung zwischen Dreihausen nach Roßberg, sowie zwischen Roßberg nach Wermertshausen. Die Verbindung zwischen Wermertshausen nach Rabenau-Rüdingshausen ist bereits vorhanden. Auch diese hat die Gemeinde vorangetrieben.

In 2019 baut die Gemeinde für das Land Hessen den Radweg zwischen Dreihausen und Roßberg und plant weiterhin für 2020 den Radweg zwischen Roßberg und Wermertshausen.

Diese Radwegeverbindung besitzt eine überregionale Bedeutung, da sie eine schnelle und direkte Verbindung zwischen Marburg und dem Vogelsberg

- sowohl für Radfahrtouristen

- als auch für Berufspendler

schafft.

Damit wäre auch die Verbindung zwischen dem Hessischen Radfernweg R7/ Lahntalradweg und dem Hessischen Radfernweg R6 hergestellt Mit dem Wegebau will Bürgermeister Andreas Schulz der wachsenden E-Mobilität Rechnung tragen. „Immer mehr Menschen steigen auf E-Bikes und Pedelecs um und werden so - nicht nur in ihrer Freizeit - Alternativen zum Auto nutzen.“ Dies muss im Sinne der Umwelt und des Klimaschutzes vorangetrieben werden.