Titel Logo
Amtsblatt Verbandsgemeinde Bellheim
Ausgabe 12/2021
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Bellheim
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung

Die Ortsgemeinde Bellheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihre Kindertagesstätten einen/eine

Mitarbeiter/in im Bereich der Kindertagesstätten – Sozialarbeit (m/w/d).

Die Stelle ist in Vollzeit, zunächst befristet auf ein Jahr, zu besetzen.

Es wird in allen drei Kindertagesstätten der Ortsgemeinde Bellheim abwechselnd gearbeitet.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

·

Schnittstelle zwischen u.a. Eltern, Kitas, Jugendamt bilden,

·

Entwicklungsförderung der Kinder,

·

Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Eltern,

·

Miteinander von Familien und Kita fördern,

·

Selbsthilfepotentiale der Eltern stärken,

·

Maßnahmen und Unterstützungsangebote in belasteten Familiensituationen entwickeln.

Wir wünschen uns von Ihnen:

·

Engagement und Motivation,

·

Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft,

·

Kommunikationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein,

·

selbstständiges Arbeiten,

·

höfliches, freundliches sowie sicheres und kompetentes Auftreten,

·

Eine Ausbildung/Studium als Sozialarbeiter (m/w/d), Sozialpädagoge (m/w/d) oder Heilpädagoge (m/w/d) jeweils mit staatlicher Anerkennung sowie Erzieher mit Zusatzqualifizierung (m/w/d).

Wir bieten:

·

ein engagiertes Team und einen aufgeschlossenen Träger

·

Flexibilität bei der Einteilung der Arbeitszeit

·

die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen

·

eine Eingruppierung bis zu Entgeltgruppe S 11b TVöD-SuE

Für weitere Informationen steht Ihnen die Personalabteilung, Tel: 07272/7008-533, zur Verfügung.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Referenzen, vorherige Arbeitgeberzeugnisse) richten Sie bitte bis spätestens 09.04.2021 an die Verbandsgemeindeverwaltung, Personalabteilung, Schubertstraße 18, 76756 Bellheim oder per E-Mail an personalabteilung@vg-bellheim.de. Bitte reichen Sie keine Originale ein, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden können. Die Unterlagen werden vernichtet und die Daten gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind; spätestens jedoch 6 Monate nach Abschluss des Verfahrens. Bei Bewerbungen per E-Mail bitten wir um Übersendung einer PDF-Datei.