Titel Logo
Wochenzeitung für die Gemeinde Eschenburg
Ausgabe 19/2019
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Eschenburg lädt ein

Es geht rund: Vor 25 Jahren kam die Eiershäuser Straße zum Marktgelände und ermöglichte den „Rundlauf“, was das „Made“ in Eibelshausen zu etwas Besonderem macht. Die befürchteten Baustellen an der Brücke am Kreisel bleiben im Frühjahr noch aus.

Man trifft sich: Der Frühjahrsmarkt in Eibelshausen soll auch in Zukunft ein Erlebnis in Eschenburg bleiben, beraten die Gremien wie auch die Menschen auf der Gass‘.

zum Frühjahrsmarkt in Eibelshausen

Anders als vorab mitgeteilt, wird in Eibelshausen die Brücke am Kreisel noch nicht gesperrt. Die Baustelle von Hessen Mobil an der Kreisstraße lässt auf sich warten und stört den Frühjahrsmarkt noch nicht.

Deshalb hoffen Gemeinde und Gewerbetreibende, dass auch die weiteren Rahmenbedingungen günstig sind für den Markt, der seit 1781 Tradition und Triebfeder der Innovation ist.

Am Marktplatz geht es für die Kleinsten schon am Samstag (11. Mai) los, wo Autoskooter, Karussells und Fahrgeschäfte zu familienfreundlichen Preisen ihre ersten Runden drehen.

Seit 25 Jahren gehört die Eiershäuser Straße zum Marktgelände. Dieser „Rundlauf“ macht seitdem Eibelshausen besonders und auch bei den Schaustellern beliebt. Seit 1994 ist Ulrike Alde in Eibelshausen mit ihrem Schaustellerbetrieb dabei und weiß das „Made“ in Eibelshausen zu schätzen. Zum Jubiläum gibt’s Zuckerwatte im besonderen Angebot. Gegen Vorlage des Gutscheins in dieser Wochenzeitung gibt es am Stand „Süße Leckereien“ in der Eiershäuser Straße die Jubiläums-Portion Zuckerwatte für einen Euro. Preise (fast) wie vor 25 Jahren. Mit einem Imbiss gegenüber der Sparkasse hilft Familie Alde übrigens, dass es in Eibelshausen auch weiter um die sprichwörtliche Wurst geht.

Einkaufen vor Ort als erlebbare Alternative zum Online-Handel soll der Markt am Sonntag (12. Mai) zeigen: In den Straßen zwischen Kirche und Rathaus bauen rund 80 „fliegende Händler“ ihre Stände und Buden auf und legen nach dem Gottesdienst los. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr ist zudem am Sonntag „verkaufsoffen“. Etliche Geschäfte in der Gemeinde - vom Bekleidungsgeschäft am Platz bis zum Wohncentrum in Wissenbach - haben dann geöffnet.

Wer weiter denkt, kauft näher ein - nach diesem Motto unterstützt die Gemeinde Eschenburg auch ein Regional-Portal im Internet (www.regional-portal.de), über das Handel, Handwerk und hilfreiche Dienstleister zu finden sind.

Aus dem Eibelshäuser „Made“ ein Eschenburger Erlebnis zu machen, ist für 2020 erklärtes Ziel der Gemeinde. Eine „AG Markt“ möchte dann mit einem Konzept die Attraktivität steigern, neue Anreize bieten und Atmosphäre schaffen. Im Frühjahr wird dann das Motto sein „Eschenburg blüht“. Und im Herbst werden Vereine und Gewerbe eingebunden, wenn es heißt „Eschenburg glüht“.

Alte Freunde treffen und neue Ideen bekommen, das ist in Eschenburg jetzt schon „auf dem Markt“ - am kommenden Wochenende beim Frühjahrsmarkt in Eibelshausen.