Titel Logo
Wochenzeitung für die Gemeinde Eschenburg
Ausgabe 22/2021
Goure
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

„Veranstalter“ in der Verantwortung

Wenn die Inzidenz sinkt, steigt die Verantwortung, dass das auch so bleibt. Bis Ende Juni regeln die „Notbremse“ des Bundes und der Stufen-Plan des Landes, welche Vorkehrungen greifen. Die Gemeinde Eschenburg ist weder Gesetzgeber noch Genehmigungsbehörde, weshalb wir nur mit Information weiterhelfen (zum Beispiel auf unserer Internetseite www.eschenburg.de/corona) und nur dort entscheiden, wo wir selbst verantwortlich sind. Das Freizeitbad „Panoramablick“ etwa wollen wir am 7. Juni wieder starten und haben dafür das bewährte Hygienekonzept, das vor allem auf Abstand aufbaut und mit „Kreisverkehr“ und „Einbahnstraßen“ Gedränge vermeiden soll. An solche Regeln müssen sich übrigens auch Geimpfte und Genesene halten. Es ist bei den Corona-Regeln des Landes nämlich so, dass Geimpfte, Genesene und Kinder unter 14 Jahren zwar bei den Kontaktbeschränkungen nicht mitgezählt werden, sie sich aber auch an die Regeln wie Abstand und Maskenpflicht zu halten haben. Fürs Private heißt es in Stufe 2, dass sich 10 Personen treffen dürfen, wobei Genesene, Geimpfte und Kinder unter 14 nicht mitgezählt werden. Wenn das jetzt für die Garten-Party nicht reicht, braucht man mich nicht zu fragen, ob das auch als „Veranstaltung“ gesehen werden kann, bei der ja im Freien bis zu 100 Personen (in Stufe 2 sogar 200 Personen) erlaubt sind. Was das Land Hessen darunter versteht und was alles zu regeln ist - vom Hygienekonzept bis zu den Personalien der Teilnehmer, am besten in elektronischer Form - kann man im Internet lesen unter „Treffen und Veranstaltungen“. Wenn die Polizei die Garten-Party besucht, sollte der „Veranstalter“ alles parat haben, was dort für „Sonstige Zusammenkünfte und Veranstaltungen“ aufgelistet wird.

Es ist eigentlich genau so wie seit März 2020, dass man nicht mehr Personen treffen sollte, die man auch nach zwei Wochen mit Namen und Telefonnummer dem Gesundheitsamt nennen kann. Ob man nun einen Kindergeburtstag veranstaltet oder ein Altenheim betreibt - immer ist der „Veranstalter“ in der Verantwortung. Und diese Verantwortung steigt, wenn die Inzidenz sinkt. Bleiben Sie gesund und besonnen.

Ihr Bürgermeister
Götz Konrad