Titel Logo
Wochenzeitung für die Gemeinde Eschenburg
Ausgabe 3/2022
Goure
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bus bringt Eschenburg nach Biedenkopf, Dillenburg und Genua

Die Bahnstrecke Dillenburg-Wallau mit Zentralbahnhof, Rangiergleisen und Lokschuppen in Gönnern beförderte auch das Selbstbewusstsein in dem heutigen Ortsteil unserer Nachbargemeinde Angelburg. Das dortige Bauunternehmen Müller, das an vielen Projekten weltweit beteiligt war, soll die Frage nach dem Firmensitz gerne erklärt haben mit der Ortsangabe: „An der Bahnlinie Hamburg-Gönnern-Genua“.

Die Weltfirma mit dem Allerweltsnamen gibt es nicht mehr, die 1911 gebaute Bahnstrecke ist 1987 stillgelegt worden. Und doch ist Hamburg-Gönnern-Genua ein geflügeltes Wort. 1987 ist übrigens auch der Personenverkehr auf der Dietzhölztalbahn eingestellt worden.

Der Öffentliche Personennahverkehr, kurz ÖPNV, ist heute dennoch viel besser als sein Ruf. An unserer neuen Umsteige-Bushaltestelle am Marktplatz in Eibelshausen kreuzen sich nicht nur die Buslinien 300, 301 und 302, mit der alle Orte in Eschenburg und Dietzhölztal verbunden und angebunden werden an Dillenburg und das Ausbildungszentrum in Breidenbach, sondern hier hält auch der neue Expressbus. Die Linie X41 verbindet auf sehr schnellem Wege Dillenburg und Biedenkopf und hält in Eibelshausen stündlich zur Weiterfahrt in beide Richtungen. In Anlehnung an die legendäre Bahnlinie kann man sagen: Der Expressbus bringt Eschenburg schneller nach Dillenburg, Biedenkopf, Genua… Und auch umgekehrt: So wie die Bahn vielen Arbeit und Aufschwung gebracht hat - der Name Konrad ist übrigens auch mit der Bahn nach Gönnern gekommen -, ist diese „Drehscheibe im Dietzhölztal“ wichtig für unsere gemeinsame Zukunft. Das sollten wir uns zum Jahresbeginn mal betrachten wie den Fahrplan der X41, rät

Ihr Bürgermeister
Götz Konrad