Titel Logo
Wochenzeitung für die Gemeinde Eschenburg
Ausgabe 31/2018
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bäume, Sträucher und Hecken zur Sicherheit beschneiden

Das Freihalten von Straßeneinläufe und Regenrinnen ist aktiver Hochwasserschutz, wobei jeder Bürger mitmachen muss.

Anpflanzungen aller Art dürfen die „Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs“ nicht beeinträchtigen. So steht es im Hessischen Straßengesetz (§ 27 Absatz 2). Das Ordnungsamt der Gemeinde Eschenburg bittet Grundstücksbesitzer darum, hierauf zu achten. Andernfalls muss die Gemeinde aktiv werden und etwaige Kosten in Rechnung stellen.

Die gesetzliche Richtschnur für Bäume, Sträucher und Hecken gilt auch für Zäune, Stapel, Haufen und andere „Einrichtungen“, die nicht fest mit dem Grundstück verbunden sind.

Gerade jetzt müssen Grundstückseigentümer darauf achten und ihre Bäume, Sträucher und Hecken so zu beschneiden sind, dass

  1. Fußgänger ungehindert den Gehweg benutzen können,

  2. Fahrzeuge beim Befahren der Straßen keine Schäden durch Kratzer davon tragen,

  3. an Kreuzungen bessere Möglichkeiten zur Einsicht der Straßen geschaffen werden und dadurch mehr Sicherheit besteht.

Sollten Schäden durch solche Missstände bei Dritten entstehen, müssen die Grundstückseigentümer damit rechnen, dass Sie für die entstandenen Schäden aufzukommen haben.

Das Ordnungsamt weist zudem gerade jetzt aus gutem Grund auf die Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Eschenburg hin: Die zuständigen Bürger sollen dafür Sorge tragen, dass die Straßenrinnen nicht zuwachsen oder verschmutzen. Das ist nicht nur eine Frage des Aussehens, sondern ebenfalls der Sicherheit. Das Regenwasser soll in den Rinnen ungehindert ablaufen können.

Apropos Unwetter: Natürlich kann man bei Überflutungen auf die Klimaänderungen, die Versiegelung von Flächen oder den Bauhof der ortsansässigen Gemeinde schimpfen. Aber wie wär's einfach mal wieder mit samstäglichem „Gass‘ kehren" und dabei den Gully ausleeren? Das ist nämlich auch aktiver Hochwasserschutz.