Titel Logo
Wochenzeitung für die Gemeinde Eschenburg
Ausgabe 35/2020
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Rückkehr zur Normalität muss schrittweise angegangen werden

Rückkehr zur Normalität muss schrittweise angegangen werden

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen müssen nicht nur die Teilnehmer mit Namen und Telefonnummer notiert werden, sondern auch mit einer „personalisierten Platzvergabe“ dokumentiert werden, wer wo saß.

Infektionsschutz geht nach einem Bundesgesetz, die Corona-Verordnungen hat das Land erlassen - wir alle haben uns danach zu richten. Jeder trägt Verantwortung dafür, was er „veranstaltet“. Bei Vereinen zum Beispiel ist der Vorstand persönlich haftbar. Das sollte man vorher wissen, wenn man wieder zur „Normalität“ zurückkehren möchte.

Angesichts wieder steigender Infektionszahlen in Kreis und Kommunen sollten Vereine und Veranstalter mit Bedacht planen. Als Hilfe für die Planung der eigenen Veranstaltung gibt die Gemeinde Eschenburg eine Corona-Checkliste (Word) an die Hand und bietet auch eine Planungshilfe für die personalisierte Platzvergabe (Powerpoint).

Fast alle Dorfgemeinschaftshäuser können wieder genutzt werden und gemietet werden. Allerdings dürfen wir uns nicht, wie vorher, die Klinke in die Hand geben. Das muss schrittweise angegangen werden.

Weil Kapazitätsgrenzen und Kontaktbeschränkung unseren Handlungsspielraum klein halten, werden derzeit nur Anträge von Vereinen und Veranstaltern aus Eschenburg angenommen.

Für den allgemein gestiegenen Hygiene-Aufwand erhebt die Gemeinde Eschenburg von den Mietern und Nutzern einen Corona-Zuschlag auf die Nebenkosten: 1 € pro Teilnehmer stehen an, maximal 20 €. Wenn die Nutzer - wie bisher - hinterher alles säubern und desinfizieren, was sie genutzt haben, können weitere Kostensteigerungen vermieden werden. Das hat der Gemeindevorstand bei seiner Entscheidung ebenso bedacht wie die Corona-Hilfe des Landes.

Der Link zur Corona-Hilfe des Landes findet sich ebenso wie die aktuellsten Auslegungshinweise zu den Corona-Verordnungen („Was ist erlaubt, was nicht?“) unter www.eschenburg.de/hilft im Internet wie auch Alltags-Tipps für Alltags-Masken, ein Online-Check zum eigenen Covid-19-Risiko, tägliche Impulse im Youtube-Kanal, Bücher gratis online lesen statt leihen, Ausflugsziele in der Nähe, Bürgerhilfen und Plattformen, Schutzmasken-Shop und Hilfen für den Handel…die Liste unserer Links wird immer länger.

Sie brauchen Hilfe? Sie möchten helfen: Melden Sie sich per Telefon oder E-Mail. Im Rathaus können wir vermitteln. Aus Kirchen und Vereinen kommen Menschen, die helfen wollen. Ihre Anfrage vermitteln wir weiter dorthin, damit Sie an Ort und Stelle Unterstützung bekommen können. Unter der Rubrik „Eschenburg hilft“ - unter der Adresse www.eschenburg.de/hilft im Internet und hier in der Wochenzeitung zu finden wollen wir auch Berichte geben und gelungene Beispiele aufzeigen.

Der direkte Draht zur Gemeinde Eschenburg

Telefon (02774) 9150 und E-Mail

buergermeister@eschenburg.de