Titel Logo
Wochenzeitung für die Gemeinde Eschenburg
Ausgabe 37/2019
Die Gemeindewerke informieren
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Legionellen - Untersuchungspflicht in Mehrfamilienhäusern

Legionellen sind im Wasser lebende Bakterien, die als potentiell krankheitserregend gelten.

Sie fühlen sich in Trinkwasserinstallationen zwischen 25° und 50° besonders wohl.

Ursache für das Entstehen von Legionellen sind spezifische Lebensbedingungen.

Stagnierendes Trinkwasser oder auch warme Umgebungstemperaturen gelten als besonders wachstumsfördernd - hier können sie sich zu hohen Konzentrationen vermehren.

Für die Eigentümer von Mehrfamilienhäusern gilt daher verpflichtend seit dem 13.12.2012 gem. Trinkwasserverordnung, die Anlagen alle drei Jahre untersuchen zu lassen.

Was können Mieter bzw. Bewohner selbst tun?

Wasser muss fließen!

  • Die Trinkwasserqualität wird oft durch nicht mehr oder unregelmäßig genutzte Leitungsabschnitte bzw. Entnahmearmaturen beeinträchtigt.

Kaltes Trinkwasser muss kalt sein!

Warmes Trinkwasser muss warm sein!

Darüber hinaus empfehlen wir allen Bewohnern, auch in selbst genutzten Wohnhäusern

  • Reinigen Sie regelmäßig den Duschkopf

  • Lassen Sie an Entnahmestellen, die selten genutzt werden (z. B. Garage, Kellerdusche), mindestens einmal in der Woche mindestens 30 Sekunden das Wasser laufen.

  • Wenn Sie Veränderungen wahrnehmen, z. B. Verkrustungen an Rohrleitungen, verschmutzte und verkalkte Armaturen, verminderter Wasserdruck, Leitungsgeräusche oder zu warmes Kaltwasser - informieren Sie ihren Vermieter bzw. setzen sie sich mit ihrem Installationsfachbetrieb in Verbindung

Ihre Gemeindewerke Eschenburg