Titel Logo
Mitteilungsblatt für die Gemeinde Freiensteinau
Ausgabe 13/2021
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Zurück zu den Wurzeln - Nicole Berthold verstärkt seit Kurzem das Team der Freiensteinauer Kita „Arche Noah"

Bürgermeister Sascha Spielberger freut sich, dass mit Nicole Berthold das Team in der Kindertagesstätte „Arche Noah“ wieder komplett ist, während sich Leiterin Siglinde Muth auf eine gute Zusammenarbeit freut (von links).

Nicole Berthold verstärkt seit Kurzem das Team der Freiensteinauer Kita „Arche Noah"

„Zurück zu den Wurzeln“, heißt es für Nicole Berthold.

Seit Anfang des Jahres ist sie in der Freiensteinauer Kindertagesstätte „Arche Noah“ als Erzieherin tätig. Damit schließt sich vorerst ein Kreis, der mit dem Kindergartenbesuch der kleinen Nicole Köhler, wie sie damals hieß, begann, sich mit einem Praktikum während ihrer Ausbildung zur Sozialassistentin fortsetzte und jetzt mit der Anstellung schließt. Vorerst ist die Stelle auf zweieinhalb Jahre befristet, und Nicole Berthold, die in Reinhards wohnt, tritt die Nachfolge einer Erzieherin an, die in die Erziehungszeit wechselte.

Nach der Geburt ihrer beiden Kinder Piet und Emil, mittlerweile zwei und vier Jahre alt, ist sie froh, dass sie beruflich wieder eine Perspektive gefunden hat. Vor der Geburt ihrer Söhne war sie in Schlüchtern in der Kindertagesstätte „Wiesenzauber“ beschäftigt. Bürgermeister Sascha Spielberger freute sich, dass mit Nicole Berthold das Team von „Arche Noah“ wieder komplett sei. Eine Personallücke wäre in der jetzigen Zeit ein größeres Problem als sonst gewesen.

Sie werde nun bei den „Rotkehlchen“ im Bereich der „Krippe“ eingesetzt, teilte der Bürgermeister noch mit. 23 Kinder werden aktuell in der Krippe betreut. „Ich freue mich über meine Arbeit. Sie macht riesigen Spaß“, bekräftigt Nicole Berthold. Das freut auch Kindertagesstättenleiterin Siglinde Muth. Sie war damals schon Erzieherin von Nicole Berthold in Kindertagen. Auch durch den Faschingsverein „Kikiriki“, kennen sich die beiden, und man habe sich deshalb in den vielen gemeinsamen Jahren auch immer wieder beruflich ausgetauscht.

„Sie passt gut ins Team“, findet die Leiterin. Nicole Berthold hat sich in der Vergangenheit aktiv um eine mögliche Einstellung in Freiensteinau bemüht, erzählt sie, denn nach der Geburt ihrer Kinder stand für sie fest, dass sie eine wohnortnahe Arbeitsstelle sucht. In der Kindertagesstätte werden insgesamt 106 Kinder betreut; bis zu 124 Plätze können aber angeboten werden, so Leiterin Muth abschließend.