Titel Logo
Mitteilungsblatt für die Gemeinde Freiensteinau
Ausgabe 13/2021
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ein Alleskönner - Michael Beuler ist neuer Bauhofleiter der Gemeinde Freiensteinau

Sascha Spielberger (2.V.I.), Bauamtsleiter Christian Fehl (2.v.r), Hauptamtsleiterin Astrid Heumüller und Peter Ruhl (links) be- grüßen den neuen Bauhofleiter Michael Beuler (Mitte)

Michael Beuler ist neuer Bauhofleiter der Gemeinde Freiensteinau

Der Bauhof der Gemeinde Freiensteinau hat einen neuen Bauhofleiter. Seit 1. Februar bekleidet Michael Beuler diese Position, die aufgrund der Verrentung von Lothar Kipper aus Ober-Moos freigeworden ist. 17 Jahre war Lothar Kipper beider Gemeinde beschäftigt. Schon seit Mai 2016 ist Michael Beuler als Bauhofmitarbeiter bei der Gemeinde Freiensteinau angestellt, so Bürgermeister Sascha Spielberger, als er jetzt den neuen Bauhofleiter vorstellte. Er ging dabei auf die Vita Beulers ein, der in Sichenhausen wohnt.

Dieser absolvierte von 1987 bis 1991 seine Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker. Ab 1992 leistete er seinen Wehrdienst ab, und von 1993 bis 1994 war er dann wieder als Landmaschinenmechaniker bei der Firma Fischer in Sichenhausen tätig. Im April 1994 begann er seine Tätigkeit bei der Firma Kropp im Bereich Straßenbau. Sowohl als Maschinist und später als Poliersammelte er wertvolle berufliche Erfahrungen für den Straßenbau, wie Sascha Spielberger ausführte.

Durch das Aufrücken von Michael Beuler musste eine Stelle im Bauhofbereich personell aufgefüllt werden. Die Wahl fiel auf Peter Ruhl, der in Reichlos wohnt. Auch hier ging der Bürgermeister auf die berufliche Entwicklungseines neuen Mitarbeiters ein. Dieser hat von 2008 bis 2012 seine Ausbildung zum Mechaniker für Land und Baumaschinentechnik erfolgreich hinter sich gebracht.

Danach war er als Landmaschinenmechaniker bei der Firma Güldner in Ützhausen tätig. Weitere berufliche Stationen waren der Bodenverband Vogelsberg, Firma Troß Landtechnik in Ober-Widdersheim, Leinweber Landtechnik Dorfborn, und seit dem 1. Februar 2021 ist er bei der Gemeinde Freiensteinau beschäftigt.

Bürgermeister Spielberger erwähnte, dass sowohl Beuler als auch Ruhl im Nebenerwerb eine Landwirtschaft betreiben und der Freiwilligen Feuerwehr angehören, was positive Kriterien für eine Beschäftigung bei einer Gemeinde seien. Durch die technische Ausbildung der beiden Mitarbeiter sei es möglich, dass Reparaturaufträge, die bisher vergeben werden mussten, in Eigenregie ausgeführt werden können, freute sich Bauamtsleiter Christian Fehl. Dazu gehörten nicht nur die Reparaturen an den Maschinen des Bauhofes, sondern besonders in den Wintermonaten an den zahlreichen Rasenmähern, über die die Gemeinde verfüge. „Er bereichert uns auch mit seinem technischen Wissen“, so Michael Beuler, und Ruhl könne sehr gut mit den großen Maschinen umgehen, freut sich Beuler auf die weitere Zusammenarbeit. Er berichtete auch, dass Peter Ruhl an seinem ersten Arbeitstag gleich bei einem Wasserrohrbruch eingesetzt wurde und gleich am Anfang die Erfahrung machte, dass Wasserrohrbrüche sowohl in der kalten und regnerischen Jahreszeit als auch an Wochenenden geflickt werden müssten.