Titel Logo
Mitteilungsblatt für die Gemeinde Freiensteinau
Ausgabe 16/2020
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Evangelische Kirchengemeinde Freiensteinau

Liebe Kirchengemeinde Freiensteinau,

wir wissen nicht, wann die Einschränkungen aufgehoben werden. Bis dahin werden auch weiterhin keine Gottesdienste stattfinden.

Bitte beachten Sie, dass Sie ab dem 20. April bis zum 25. April Kleiderspenden in unsere Garage in Freiensteinau bringen können.

Liebe Gemeinde, der kommende Sonntag, der erste Sonntag nach Ostern, trägt in unserer Evangelischen Kirche den langen und unaussprechlichen Namen Dominica Quasimodogeniti, übersetzt: Sonntag der unschuldigen Kinder. Die Bedeutung dieses Namens kommt von Ostern, denn an Ostern ist alles neu geworden und in der Erinnerung daran wurden Menschen in die Gemeinde Christi hineingetauft und damit aufgenommen als „Neue“ in die Kirche Christi. Im übertragenen Sinne bedeutet das „Bleibe gesund, denn Du bist nun aufgenommen in die Gemeinschaft der Heiligen“. Und so kann ich Ihnen in dieser Woche zurufen: „Bleiben Sie gesund. Stärken Sie sich in Gebeten, in Spaziergängen, in Dingen, die Ihnen gut tun“. Gott schenkt uns an Ostern die Hoffnung darauf, dass wir gehalten sind in Gottes Hand. In diesem Leben und in der Ewigkeit. Und so wünsche ich Ihnen, dass Gottes Segen Sie begleite und Sie stärke.

Gottes Segen begleite Sie. Gott, unser Schöpfer, gebe unserem Leben einen festen Grund. Der auferstandene Christus schenke uns einen aufrechten Gang. Und die tröstende Kraft des Heiligen Geistes erfülle unsere Herzen mit österlicher Freude. Gott schenke uns Gesundheit und Frieden.

Ihre Andrea Wiemer

Ev. Pfarramt, Am Kirchberg 1, 36399 Freiensteinau

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Tel.-Nr. 06666/407,

eMail: kirchengemeinde.freiensteinau@ekhn.de

Wochenspruch zu QUASIMODOGENITI

(Wie die neugeborenen Kindlein. 1. Petrus 2,2):

„Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.“

1. Petrus 1,3