Titel Logo
Gederner ANZEIGER
Ausgabe 22/2020
Kita- und Schulnachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Schülerfirma WoCuBo der Gesamtschule Gedern erreicht den 3. Platz beim Landeswettbewerb

WoCuBo - oder anders aus Holz und Epoxidharz Kunst machen, dafür steht die diesjährige Schülerfirma der Gesamtschule Gedern. Dass aus diesem Holz aber auch Sieger sein können, hat die Schülerfirma beim Landeswettbewerb der Schülerfirmen unter Beweis gestellt. Hier haben die 17 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen der Gesamtschule Gedern betreut von Alexander Eckhardt einen stolzen dritten Platz im starken Teilnehmerfeld aus Berufs- und Oberstufenschülern belegt. Mit einem guten innovativen Produkt und geschickter unternehmerischer Hand bewies das diesjährige Team, dass aus regionalen Rohstoffen und innovativen Ideen eine Möglichkeit besteht unternehmerisch erfolgreich zu aggieren. Unterstützt wurden sie hierbei zusätzlich vom Wirtschaftspaten Holger Selle, sowie der Schreinerei Maßhandwerk, dem Sägewerk Hartmann und Biogasenergie Kehm aus Gedern.

Den Schülerinnen und Schülern war gleich zu Anfang des Projektes 2019 klar: Wir nutzen das Juniorprojekt des Institutes der Deutschen Wirtschaft, um etwas Kreatives zu gestalten um somit etwas für die Umwelt zu tun. Es stellte sich nur die Frage, welches Produkt aus den vorhandenen lokalen Ressourcen hergestellt werden könne. Aus einer Reihe verschiedener Ideen kristallisierte sich am Ende die des Schneidebrettes heraus. Ein wichtiger Grund für diese Entscheidung war der zeitliche Druck, da sie ihre Produkte bereits am Tag der offenen Tür an unserer Schule anbieten wollten, was sich aus heutiger Sicht als sehr wichtige Entscheidung herausstellte, da dort ein Umsatzmaximum lag. Während des Geschäftsbetriebes mussten viele Entscheidungen getroffen werden, was nicht immer einfach war. Es musste entschieden werden, ob sie sich auf bestimmten Märkten präsentieren. Des Weiteren haben sie versucht mit Presseartikeln, einer eigenen Homepage (http://www.wocubo.de ), einem Artikel auf der Schulhomepage, einer Facebook Seite, Instagram und Visitenkarten in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen, was ihnen durchaus gelungen ist. Sie können jetzt nicht nur auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken, sondern sind stolz auch am Landeswettbewerb, der dieses Jahr zum ersten Mal wegen des Coronavirus nur digital stattgefunden hat, einen erfolgreichen 3. Platz erreicht zu haben.