Titel Logo
Grebenau - Gründchen Bote - Mitteilungsblatt für die Stadt Grebenau
Ausgabe 9/2021
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wassernetz und frostige Temperaturen

Mit einer Schelle wurde die Leckage in der Hauptleitung repariert

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

frostige Temperaturen - wie in den vergangenen Februartagen - belasten die Wasserversorgung. Dabei sind private Haushalte ebenso betroffen wie die städtischen Versorgungsleitungen.

Es kam dabei zu Wasserverlusten in fast allen Versorgungsnetzten. Besonders betroffen war allerdings Grebenau. In der vergangenen Woche musste der städtische Bauhof 2 Leckagen in der Lauterbacher Straße finden. Die Schadstellen konnten einmal in der Hauptleitung und einmal bei einem Hausanschluss lokalisiert werden. In der Hauptleitung (Altbestand zwischen Kreuzung Lind und der Schwarzabrücke) hatte Lochfraß in der Gussleitung zu Wasserverlust geführt.

Dies macht wiederum deutlich, dass auch in den kommenden Jahren weiter in die teilweise sehr alten Wasserversorgungsleitungen investiert werden muss. Alles ist irgendwann nicht mehr zu reparieren und muss ersetzt werden. Dies werden wir, so hoffe ich, auch in Zukunft tun können.

Außerdem muss die technische Überwachung der Wasserversorgungsanlagen weiter ausgebaut werden, um frühzeitig übermäßigen Wasserverbrauch lokalisieren zu können. Dies alles kostet Geld, welches aber gut angelegt ist.

Für die Schwankungen im Wasserdruck während der Leckagesuche und die zeitweise Abstellung der Wasserversorgung während der Reparaturarbeiten möchten wir uns bei allen Betroffenen entschuldigen und bitten um Verständnis.