Titel Logo
Heimatblatt Langgöns
Ausgabe 19/2022
Termine
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Heimatgeschichtliche Wanderung zu untergegangenen Dörfern

Auf dieser Karte sind die beiden Wüstungen, zu denen gewandert wird, eingetragen.

Blick vom Schalsberg auf Gebertshausen in der Bildmitte, gegenüberliegend die Flure Brandholz und Viehtrieb.

Oberkleen (ikr). Der Heimat- und Geschichtsverein Oberkleen lädt am Sonntag, dem 29. Mai, zu einer Wanderung an die Originalschauplätze der untergegangenen Dörfer Gebertshausen und Wertshausen ein. Der Start ist um 9.30 Uhr am Alten Rathaus in Oberkleen, das auch wieder am Ende der Wanderung Ziel sein wird. Nach einem halbstündigen Fußmarsch erwartet die Wanderer ein 30-minütiger Vortrag von Hans-Gerhard Stahl, Mitautor des Buches „ Das Dorf Gebertshausen wurde Wüstung“. Der zweite Streckenabschnitt führt weiter auf dem historischen „Reiskirchener Weg“, der schon auf alten Karten vor über 200 Jahren eingezeichnet war. Der Veranstalter weist darauf hin, dass festes Schuhwerk und Geländegängigkeit erforderlich ist.

Zweites Ziel für die Geschichtsinteressierten ist dann Wertshausen, dort wird die Gruppe von Dr. Clemens Ruppert empfangen, dem Autor des Buches „Wertshausen - auf den Spuren eines mittelalterlichen Dorfes“. Nach seinem ebenfalls 30-minütigem Vortrag lädt der Heimat- und Geschichtsverein zum herzhaften, reichhaltigen Picknick um 12.30 Uhr vor Ort ein, schließlich ist der Rückmarsch von über eine Stunde auf der gleichen Strecke noch zu bewältigen. Die Gesamtwanderstrecke ist etwa 8 km lang, die Rückkehr ist planmäßig zwischen 15 und 16 Uhr vorgesehen.

Der Unkostenbeitrag pro Teilnehmer beträgt 10 Euro, inklusive der Vorträge sowie Speisen und Getränke. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl von 20 Personen ist unbedingt eine verbindliche Anmeldung erforderlich, bitte per Mail an werner-roehrich@t-online.de oder per Tel.: 06447/1319. Anmeldeschluss ist der 20. Mai. Bei schlechtem Wetter wird der Termin gegebenenfalls verlegt.