Titel Logo
Lindener Nachrichten
Ausgabe 23/2021
Gestaltung Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Seniorenbeirat der Stadt Linden kam erstmals zusmamen

„Ich habe Respekt vor dieser Aufgabe, sehe es aber als Team. Wenn wir etwas erreichen wollen, dann gemeinsam“, so der einstimmig zum Vorsitzenden des Seniorenbeirats gewählte Bernd Wagner unmittelbar nach seiner Wahl

In der Volkshalle fand die konstituierende Sitzung statt

Erster Stadtrat Harald Liebermann gab dem neuen Gremium mit auf den Weg eine Brücke zur Jugend zu schlagen, diese mit zu involvieren und mit dem Jugendbeirat Ideen austauscht. „Kluge Entscheidungen treffen“, lautete sein Hinweis.

Alle Wahlen erfolgten offen und einstimmig

Gewählt wurden (v.l.) Schriftführer Joachim Pirr, Vorsitzender Bernd Wagner, stellvertretende Vorsitzende Winfried Keßler und Sonja Hofmann, Vertreter für den Kreisseniorenbeirat Horst Weitze und als dessen Abwesenheitsvertreter Hans-Jürgen Jung. ©Fotos: Thomas Wißner

Im November und Dezember hatten 19 Bewerber bei der Wahl zum 1. Seniorenbeirat der Stadt Linden kandidiert. Insgesamt 3.509 wahlberechtigte Bürger (ab 60 Jahre) waren für das Briefwahlverfahren angeschrieben worden. 1.277 Wahlumschläge mit 7.070 gültigen Stimmen waren bei der Stadt eingegangen, was einer Wahlbeteiligung von 36,39 Prozent entspricht. Am Dienstag vergangener Woche fand nun die konstituierende Sitzung des neuen Gremiums in der Volkshalle Leihgestern statt. Stadtverordnetenvorsteher Fabian Wedemann eröffnete die Zusammenkunft und führte die Wahl zum Vorsitzenden durch.