Titel Logo
Lindener Nachrichten
Ausgabe 23/2021
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Öffentliche Bekanntmachung

Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis

für die Landratswahl in der Stadt Linden am 26.09.2021

Das Wählerverzeichnis zur Direktwahl für die Wahlbezirke der Stadt Linden wird in der Zeit vom 06.09.2021 bis 07.09.2021 von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie am 08.09.2021 von 14.00 Uhr – 18.00 und vom 09.09.2021 bis 10.09.2021 in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Bürgerbüro der Stadt Linden, Konrad-Adenauer-Straße 25, 35440 Linden, Raum 102, 103, und 104 für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Der Ort der Einsichtnahme ist barrierefrei. Jeder Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Sofern ein Wahlberechtigter die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, hat er Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß § 51 Absatz 1 des Bundesmeldegesetzes eingetragen ist.

Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann in der Zeit vom 06.09.2021 bis 10.09.2021 spätestens am 10.09.2021 bis 12.00 Uhr, bei der Stadt Linden, Bürgerbüro, Konrad-Adenauer-Straße 25, 35440 Linden, Einspruch einlegen.

Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden. Soweit die behaupteten Tatsachen nicht offenkundig sind, sind die erforderlichen Beweismittel beizubringen oder anzugeben.

Unionsbürgerinnen und Unionsbürger, die nicht der Meldepflicht unterliegen, werden nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen. Der Antrag ist schriftlich bis zum 05.09.2021 bei der Stadt Linden, Bürgerbüro, Konrad-Adenauer-Straße 25, 35440 Linden, zu stellen. Der Inlandsaufenthalt ist durch eine Bescheinigung des Herkunftsmitgliedstaates oder in sonstiger Weise glaubhaft zu machen.

Linden, den 01.06.2021

Die Gemeindebehörde
gez. Tim Schneider
Gemeindewahlleiter