Titel Logo
Lindener Nachrichten
Ausgabe 51/2021
Gestaltung Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jahresrückblick 2021

JANUAR – Der Bürgerbus wird zu Fahrten ins Impfzentrum nach Heuchelheim eingesetzt. Roswitha Müller aus Großen-Linden war die erste die deisen neuen kostenlosen Service in Anspruch nahm.

FEBRUAR - Die alte Waldwirtschaftswegbrücke oberhalb des Bahnwärterhäuschens in Großen-Linden wird abgerissen und deshalb an zwei Tagen der Schienenverkehr zwischen Gießen und Großen-Linden gestoppt. Im kommenden Jahr soll die neue Brücke fertig sein

MÄRZ – Die Ordnungspolizei der Stadt erhält erstmals ein Fahrzeug und ist in diesem seither etwas schneller in der Stadt unterwegs. In der Volkshalle wird durch die Johanniter Unfallhilfe im Auftrag des Landkreis Gießen ein Corona-Schnelltestcenter eingerichtet.

APRIL – In der konstituierenden Stadtverordnetenversammlung wird Fabian Wedemann (CDU/rechts) erneut zum Stadtverordnetenvorsteher gewählt. Alterspräsident Dr. Ulrich Lenz (links) gratuliert zur Wahl.Erstmals halten mit jeweils einem Sitz AfD und Die Linke Einzug in die Stadtverordnetenversammlung. Die Vereidigung des neu gewählten Magistrats scheitert an Formfehlern.

MAI – Ganz im Zeichen des Stadtradelns steht der Wonnemonat. Linden nimmt erstmals teil. 82.690 Kilometer legten 545 von 601 registrierten Teilnehmern vom 1. bis 21. Mai zurück, was einer CO2-Einsparung von zwölf Tonnen bei diesem Wettbewerb für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität entspricht.

Erneut geht ein Jahr ohne größere Veranstaltungen zu Ende. Fand im vergangenen Jahr zumindest noch die Narretei ihren gelungenen Abschluß, so gab es 2021 weder Marien- noch Nikolausmarkt und auch kein Stadtfest. Zwar wurden virtuell Marienmarkt und eine Fremdensitzung geboten, doch in Präsenz gab es keine Großveranstaltung. Dafür aber nach der Kommunalwahl eine neue Stadtverordnetenversammlung. Was sich in den zurückliegenden zwölf Monaten dennoch ereignete, hier ein Rückblick in Bildern