Titel Logo
Lindener Nachrichten
Ausgabe 51/2021
Gestaltung Seite 5
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

3G-Zutrittsbeschränkung ab dem 03.01.2022 für das Rathaus der Stadt Linden

Bürgerbüro der Stadt Linden informiert alle Bürgerinnen und Bürger über die 3G-Zutrittsbeschränkung ab dem 03.01.2022

Der Verwaltungsstab der Stadt Linden hat aufgrund der derzeitigen Corona-Situation festgelegt, dass ab dem 03.01.2022 Besucherinnen und Besucher beim Aufsuchen des Rathauses einen 3G-Nachweis vorweisen müssen. Zutritt zum Rathaus der Stadt Linden erhalten dann nur noch Personen, die genesen, geimpft oder getestet sind. Nach wie vor gilt im Rathaus der Stadt Linden Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske).

Über die Cov-Pass-App oder per Sichtkontrolle wird der jeweilige Status von einem Mitarbeiter beim Eintritt in das Rathaus geprüft. Vorzulegen sind entweder Impfnachweise, der Genesenennachweis oder ein schriftliches, tagesaktuelles Testergebnis eines offiziellen Testzentrums und ein gültiges Ausweisdokument. Zulässig sind dabei PCR- oder Antigentest (Schnelltest): Ein PCR-Test darf höchstens 48 Stunden zurückliegen, ein Antigentest höchstens 24 Stunden.

„Hintergrund sind die neuen Regelungen im Infektionsschutzgesetz und das stark steigende Pandemiegeschehen“, erörtert Fachbereichsleiter Tim Schneider. Nach wie vor kann das Rathaus nur mit Termin aufgesucht werden. Termine für das Bürgerbüro können online gebucht werden unter www.linden.de. Bürger ohne Online-Zugang können auch telefonisch Termine vereinbaren unter 06403 605-0 oder beim jeweiligen Sachbearbeiter/in.