Titel Logo
Dillinger Bote
Ausgabe 26/2021
Informationen aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Weitere Investitionen für moderne Bildungseinrichtungen in Dillingen

Rot

Rot

Bürgermeister Franz-Josef Berg, Schulleiterin der Odilienschule Frau Michaela Dörr und Kinder der Odilienschule mit den neuen iPads

Foto: Rolf Ruppenthal

Die Stadt Dillingen setzt auf eine digitale Bildungsoffensive. Die Grundschulen haben dazu eine deutlich verbesserte Grundausstattung erhalten, und die Kinder verfügen nun auch über die dazu notwendigen Tablets. Mit dem Ausbau der Infrastruktur und der Anschaffung von Tablets, Hard- und Software setzt die Verwaltung ihre Investitionen für ein zukunftsfähiges Lernen in moderne Grundschulen weiter fort. „Gerade die Coronakrise hat deutlich aufgezeigt, dass wir mit diesen Investitionen auch einen wesentlichen Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit leisten können“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg. In den zurückliegenden Monaten wurden alle Dillinger Grundschulen mit WLAN ausgestattet, ein Mobile Device Management (zentralisierte Mobilgeräteverwaltung), ein zentraler Schulserver sowie eine unterbrechungsfreie Stromversorgung eingerichtet. „Damit haben wir grundsätzlich gute Voraussetzungen für moderne Lernorte geschaffen“, betont der Bürgermeister. Wie die Odilienschule erhielten auch die Primsschule, die Philipp-Schmitt-Schule und die Römerschule je nach Bedarf moderne Smartboards, Thin-Clients, Bluetooth-Tastaturen, iPads, Multimedia-Displays, Monitore, Mini-PCs, Bluetooth-Boxen, Laserdrucker, Computer und etliches mehr. Weitere Anschaffungen sind nach Angaben von Bürgermeister Franz-Josef Berg geplant. Ein wichtiger Baustein für den digitalen Ausbau sind nach seinen Worten die finanziellen Mittel aus dem „Digitalpakt Schule“ sowie aus dem Sofortausstattungsprogramm, beides Maßnahmen des Bundes, die über die Landesregierung gesteuert werden. „Dank dieser Hilfen können wir unsere Bildungseinrichtungen zukunftsfähig machen“, betont Bürgermeister Franz-Josef Berg. So stehen aus dem Fördertopf „Digitalpakt Schule“ der Stadt Dillingen für die Haushaltsjahre 2020/2021 insgesamt 345.000 Euro zur Verfügung, wobei dieser Betrag durch Eigenmittel der Stadt noch ergänzt wird.