Titel Logo
Neuenstein Nachrichten
Ausgabe 32/2018
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

AGLW-Beitrag 32.KW

Aktuelles aus der Landwirtschaft...

Wetterdaten vom 30. Juli bis zum 05. August 2018

Eichhof

202m über NN

Alh.-Niedergude

285m über NN

Niederschläge (mm)

1,2

0,3

Lufttemperatur (°C) min/max

13,4 / 36,9

14,7 / 36,3

Bodentemperatur (°C) in 5 cm Tiefe am 05.08.

18,7

21,1

Pflanzenbau: Prognosen und Empfehlungen

Rapssorten und Anbau

Für die Rapsaussaat steht die Sortenentscheidung bevor. Bei den Liniensorten gibt es seit 2013 keine Neuzulassungen, Arabella ist noch zu empfehlen. Unter den Hybriden haben Avatar, DK Exstorm, Penn und Comfort nach drei oder mehrjähriger Prüfung ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Zu empfehlen unter normalen Saatbedingungen sind die Sorten Avatar, DK Exstorm, Arazzo, Penn, Arabella. Attletick zur Probe. Auf schwer durchwurzelbaren, kalten Böden Marathon, Alvaro, Nimbus, Comfort, Bender. Zur Probe Exception, Trezzor, Hattrick. Auf leichten und trockenen Standorten eignen sich DK Exstorm, Alvaro, Nimbus, Arazzo, Arabella, Penn, Comfort. Exception zur Probe. Für Güllebetriebe sind Marathon, Avatar, Penn, Arabella zu empfehlen. Frühsaatgeeignet sind DK Exstorm, Arazzo und Arabella. Die Sorten Avatar, Alvaro und Attletick zeichnen sich durch gute Druschfähigkeit und frühe Reife aus. Etwas später reifen Comfort, DK Exstorm und Penn ab. Die Sorten mit einer rassetypischen Kohlhernieresistenz, Mentor und Menhir, erreichten im Mittel über die geprüften Jahre nur eine unterdurchschnittliche Bereinigte Marktleistung. Ein Anbau kohlhernieresistenter Sorten wird nur für Befallsstandorte empfohlen. Gleichzeitig sollten alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Ausbreitung des Erregers einzuschränken, das heißt Feldhygiene, eine weitgestellte Fruchtfolge, ein späterer Saattermin, sowie eine Kalkung. Saatstärken zwischen 35 - 45 Körnern/m² bei den Hybriden und 45 - 55 Körnern/m² bei den Liniensorten haben sich bewährt. Auf eine exakte Tiefenablage von 1 -2 cm ist zu achten. Eine gute Saatbettqualität ist wichtiger als der Termin, auch spätere Saaten Ende August und Anfang September bringen Höchsterträge. Lars Klingebiel, LLH, 06621 922841

Hinweis:

Weitere aktuelle Hinweise für die Landwirtschaft sind im Internet unter www.aglw.de zu finden.

... für die Landwirtschaft