Titel Logo
Amtsblatt/Blickpunkt Petersberg
Ausgabe 20/2019
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Pilotversuch „Radfahren statt Schwimmen“ fand reges Interesse

Pilotversuch „Radfahren statt Schwimmen“ fand reges Interesse

Martina Hintze und Konny Schneider vom TV Petersberg schließen Ausbildung zur Sportabzeichen-Prüferin erfolgreich ab

Am 11. Mai fand eine dezentrale Ausbildung für Sportabzeichen-Prüfer*innen in Fulda statt, die vom Sportkreis Fulda-Hünfeld organisiert und durchgeführt wurde. Diese Ausbildung war die erste in der Region, im neuen Format. Statt einer 2-tägigen Präsenzveranstaltung mussten die Teilnehmer*innen den Theorie-Teil online absolvieren und eine online-Prüfung ablegen, die zur Anmeldung für den Praxisteil berechtigte. Die Sportabzeichen-Beauftrage des Sportkreises Fulda-Hünfeld, Elke Piaskowski, freute sich über 15 Anmeldungen. Für den TV Petersberg waren Martina Hintze und Konny Schneider dabei und haben die Ausbildung erfolgreich absolviert; sie dürfen ab sofort die Sportabzeichen-Prüfungen in der Leichtathletik und im Radfahren abnehmen.

Der Praxisteil mit 8 UE wurde in der Turnhalle der Bonifatiusschule in Fulda durchgeführt. Abweichend von den Regelausbildungen mit einem Schwimmteil, wurde dieser in Fulda durch die Aufnahme der Radsport-Ausbildung ersetzt und erstmalig pilotiert. Das ok dafür hatten Christina Haack vom LSBH und Mareva Oberleithner vom HRV gegeben. Die Teilnehmer*innen fanden das sehr gut, weil das Schwimmen meistens von den Schwimmmeister*innen der örtlichen Bäder abgenommen wird und die Prüfer*innen nur wenig Einsätze in den Schwimmbädern haben. Dagegen erfreuen sich die Radsportabnahmen einer ständig steigenden Nachfrage und die berechtigten Prüfer*innen konnte man im Kreis Fulda bislang an einer Hand abzählen. Leider konnte der Praxisteil Radfahren wegen des Dauerregens aus Sicherheitsgründen nur in der Halle „nachgebildet“ werden. Aber alle Teilnehmer*innen wollen in den nächsten Tagen gemeinsam ihre Radsportprüfungen auf der Lang- und Sprintstrecke gemeinsam ablegen.

Das Feedback der neuen Prüfer*innen war durchweg positiv. Die reduzierte Präsenszeit und die örtliche Nähe (auch ein Plus für die Umwelt durch Fahrstreckenminimierung) kamen besonders gut an. Dank der besonderen Förderung durch die Sparkassen Finanzgruppe Hessen-Thüringen wurden alle neuen Prüfer*innen mit einem Sportabzeichen-Rucksack ausgestattet. Dieser beinhaltete alle erforderlichen Unterlagen und Hilfsmittel (Streckenvorschläge, Erfassungsbögen, Geschwindigkeits-Tabellen), sowie eine Stoppuhr, ein Maßband und ein Klemmbrett.

Interessierte finden Ausbildungsangebote für Sportabzeichen-Prüfer*innen unter:

https://www.landessportbund-hessen.de/fileadmin/media/Bereich_Sportentwicklung/Sportabzeichen/Basislehrgaenge_2019.pdf

Auch der Stützpunktleiter des TV Petersberg, Harald Piaskowski, hilft gerne weiter. (sportabzeichen-petersberg@sk-fh.de oder +49 175 737 2600),