Titel Logo
Amtsblatt/Blickpunkt Petersberg
Ausgabe 20/2019
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Hochwasserschutz in Petersberg

Ein Jahr nach dem zweimaligen Hochwasser in Margretenhaun hat sich die Verwaltung mit einem Ingenieurbüro, betroffenen Anliegern, mit dem Wasserverband Haune, der Unteren Wasser- und Naturschutzbehörde und den Fischereipächtern über mögliche Sofortmaßnahmen abgesprochen.

Am Montag, den 29.04.2019, sind in Margretenhaun im Bereich der Brücke „Am Mahlsteg“ und L3429 Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der hydraulischen Situation durchgeführt worden.

Dabei wurden die Böschungskanten oberhalb und unterhalb der Brücke strömungsgünstiger modelliert.

Diese Unterhaltungsmaßnahme soll den Abfluss des Hochwassers im Brückenbereich begünstigen und versteht sich als erster Schritt hin zu einem Gesamtkonzept.

Die öffentlichen Stellen arbeiten gemeinsam an einem nachhaltigen Hochwasserschutzkonzept zur Eindämmung solcher Extremsituationen, ein übergreifendes Konzept mit Einbindung von Nachbarkommunen ist bereits in Fertigstellung und soll in absehbarer Zeit vorgestellt werden.