Titel Logo
Der Stadtkurier
Ausgabe 37/2018
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Damals

Mobile Internetnutzer finden den Artikel mit nebenstehendem QR-Code:

Zwetschen entsteinen; September 1937

Körbeweise werden in gemeinsamer Arbeit die frisch geernteten Zwetschen entsteint.

Diese Arbeit wurde oft zum geselligen Beisammensein, wenn sich jung zu alt hinzugesellte und den Geschichten lauschte, die die alten Damen zu erzählen wussten.

Die Zwetschen wurden entweder zu Zwetschehoingk (auch Latwerge) verarbeitet, oder es wurde Zwetschenkuchen gebacken, den man zum Abschied zu einer Tasse Kaffee aß.

Personen von links: Oma Vogt, Pauline Maley geb. Ulrich, Reichelsheim

Die Aufnahme wurde in 1986 von Lilli Winter, Reichelsheim zur Verfügung gestellt.

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:

Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)

Bingenheimer Straße 29

Email-Adresse: h.diehl@web.de