Titel Logo
Der Stadtkurier
Ausgabe 4/2021
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Damals

Mobile Internetnutzer finden den Artikel mit nebenstehendem QR-Code:

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:

Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)

Bingenheimer Straße 29

Email-Adresse: h.diehl@web.de

Reichelsheim:

Eine Aufnahme, die uns seinerzeit von Inge Römer aus dem Nachlass ihrer Tante Marie Eimer zur Verfügung gestellt wurde.

Marie Eimer - 1897 in Reichelsheim geboren - entschied sich in jungen Jahren schon dazu, ihr Leben in den Dienst der christlich humanitären Pflege zu stellen. Als Rotkreuzschwester war sie seit 1925 in der Schwesternschaft in Bad-Homburg tätig, wo sie 1961 starb und auch beigesetzt wurde.

Bei ihren regelmäßigen Besuchen in Reichelsheim hatte sie gerne fotografiert und Inge Römer hat glücklicherweise einige ihrer Aufnahmen aufbewahrt.

Hier haben wir ein Foto vom Winter 1929/30 - beschrieben als “Der alte Turm mit Horloff“

Am Ufer der Horloff sind vereiste Stellen zu erkennen. Gänse und Enten tummeln sich im Bach. Der Hexenturm hat noch seine schöne “Haube“, welche in 1954 abgebrochen wurde.

Entlang der Gärten in der Turmgasse ist die alte Mauer noch vollständig erhalten. Ob es noch Reste der ehemaligen Stadtmauer sind oder ob dieses Stück einer späteren Bauzeit entstammte, weiß keiner mehr zu berichten.

Seit den 1950er Jahren ist hier nach und nach Wohnraum geschaffen worden. Die Mauerreste sind größtenteils verschwunden. Am Turm, welcher mittlerweile von allen Seiten umbaut ist, kann man noch die Ansätze der alten Mauern erkennen. Sie lassen uns erahnen, wie hoch und wie breit die alte Ortsbefestigung gewesen sein könnte.

Der Artikel kann online unter http://goo.gl/Ja8kG3 (Groß- Kleinschreibung beachten) aufgerufen werden.