Titel Logo
Der Stadtkurier
Ausgabe 44/2018
Allgemeines
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Schulmannschaft der Singbergschule holt ersten Platz beim Kreisentscheid

Die Handballmannschaft der Jungen in der Wettkampfklasse II holte beim Auftaktturnier zum diesjährigen Jugend trainiert für Olympia Wettbewerb (JtfO) den ersten Platz. Somit qualifizierte sich das Team für den Regionalentscheid am 23.01.2019 in Hüttenberg.

Im ersten Spiel am vergangenen Freitag (26.10.2018) musste das Team, welches von Stephan Wolf und Christopher Ormond betreut wurde, direkt eine Niederlage einstecken (10:14 gegen das Team der Weidigschule Butzbach). Somit mussten die weiteren Partien unbedingt gewonnen werden - keine leichte Aufgabe für das Team, das fast ausschließlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs in der WKII besteht. Doch es sollte sich zeigen, dass das Team mit seinen Aufgaben wachsen konnte, direkt im nächsten Spiel wurden die Vorgaben deutlich besser umgesetzt. Gegen das Team der Adolf-Reichwein Schule aus Neu-Anspach spielten wir diszipliniert und führten bereits zur Halbzeit mit 8:2. Am Ende stand ein souveräner 12:7-Sieg auf der Anzeigetafel. Somit kam es im letzten Spiel zum Showdown gegen die mit starken Einzelspielern bestückte Mannschaft der Philip-Reis-Schule aus Friedrichsdorf. Das Spiel war ab der ersten Minute umkämpft und extrem ausgeglichen. Zu keinem Zeitpunkt in den ersten 17 Spielminuten konnte sich eines der Teams auf mehr als ein Tor absetzen. Erst in der Schlussphase (Spielzeit 20 Minuten), konnte die Singbergschule den erlösenden Treffer zur 2-Tore-Führung erzielen und diese Führung bis zum Schluss halten - grenzenloser Jubel beim Schlusspfiff (11:9) waren die Folge.

Ein großes Kompliment an das gesamte Team, das sich im Turnierverlauf extrem gesteigert hat und vor allen Dingen über mannschaftliche Geschlossenheit und taktische Disziplin überzeugen konnte.

Es spielten: Yannick Dorn (Tor), Melvin Borse, Benjamin Eulenkamp, Alex Nagel, Jonas Neutzner, Yannick Schwab, Maximilian Sonsalla, Ben Steffan, Benedikt Walter, Anton Weber, Max Wolf.