Titel Logo
Der Stadtkurier
Ausgabe 47/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Brennholzverkauf 2020

Die Kaufinteressenten für Brennholz können den Bedarf, ab sofort bis zum 10.01.2020, anmelden. Die Anmeldung kann schriftlich oder bei Vorsprache in der Stadtverwaltung (Liegenschaftsverwaltung, Zimmer 111) gegen Unterschrift vorgenommen werden. Da das Holz nach dem angemeldeten Bedarf eingeschlagen wird, kann nach diesem Termin kein Holz mehr verkauft werden.

Der Holzeinschlag und die Holzrückung werden je nach Wetterlage im Winter bzw. im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein. Nach Abschluss der Arbeiten erhalten die Holzkäufer eine entsprechende Rechnung zur bargeldlosen Bezahlung. Nach Eingang des Holzkaufpreises auf dem Bankkonto der Gemeinschaftskasse Wetterau wird die Versendung des Holzabfuhrscheins vorgenommen. Anschließend ist das Brennholz von den Holzkäufern im Wald abzuholen.

Der Magistrat hat für das Jahr 2020 folgende Preise beschlossen:

Holzart

Berechnungseinheit

Preis

Reguläres Holz

Preis

Schadholz durch Dürre/Käfer

Schichtholz: Buche, Hainbuche

je Raummeter

75 €

60 € - 70 €

Schichtholz: Eiche

je Raummeter

70 €

55 € - 65 €

Industrieholz lang: Buche, Hainbuche

je Festmeter (Länge unterschiedlich ca. 5-8 Meter)

50 € - 60 €

45 € - 55 €

Industrieholz lang: Esche, Ahorn

je Festmeter (Länge unterschiedlich ca. 5-8 Meter)

45 €

35 € - 40 €

Industrieholz lang: Eiche

je Festmeter (Länge unterschiedlich ca. 5-8 Meter)

40 €

30 € - 35 €

Industrieholz lang: Birke, Kirsche

je Festmeter (Länge unterschiedlich ca. 5-8 Meter)

40 €

30 € - 35 €

Industrieholz lang: Nadelholz

je Festmeter (Länge unterschiedlich ca. 5-8 Meter)

20 € - 25 €

15 € - 20 €

Nachrichtlich:

Schlagabraum (Selbstwerbung)

je Raummeter (nach Aufwand, Qualität und Lage)

10 € - 25 €

Für Anfragen zur Selbstwerbung im Stadtwald Reichelsheim steht Ihnen die zuständige Revierförsterin Sarah Heidlberger während ihrer Sprechstunden in Reichelsheim bzw. Ober-Widdersheim zur Verfügung.

Für die Selbstwerbung im Stadtwald ist zur Vermeidung von Unfällen ein abgeschlossener Motorsägenlehrgang Pflicht. Bei der Bestellung von Industrieholz - mit Einsatz der Motorsäge im Wald - gilt Entsprechendes.

Der Magistrat
-Liegenschaftsverwaltung-