Titel Logo
Der Stadtkurier
Ausgabe 5/2021
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Damals

Mobile Internetnutzer finden den Artikel mit nebenstehendem QR-Code:

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:

Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)

Bingenheimer Straße 29

Email-Adresse: h.diehl@web.de

Beienheim:

Anwesen “Schuster-Karl“

Das aus dem Jahre 1957 stammende Luftbild zeigt das Anwesen der Familie

Arthur Hachenburger. Grund dieser Veröffentlichung ist der Abriss der weiß markierten Scheune Ende letzten Jahres! Dort entstehen nun Garagen und Autostellplätze für die Mieter, des im westlichen Teil des Grundstücks erbauten Wohnhauses.

Das gesamte Grundstück liegt zwischen der Erbesgasse als Nr.1 und dem heutigen Brunnenweg. Damals hieß er noch Bachweg oder Weed.

Viele bekannte und z.T. nicht mehr vorhandene Gebäude und Örtlichkeiten, welche

im Bild zu sehen sind, habe ich beschriftet und dienen der Orientierung!

Letzte Besitzerin dieses Anwesens war Margot Hachenburger, die Frau von Herbert Hachenburger - der verstorbene Sohn von Arthur und Frieda Hachenburger geb. Stein.

Margot Hachenburger übergab das Grundstück vor Jahren an ihre Tochter Pia.

Anstelle der alten, ehemaligen Wirtschaftsgebäude ließ sie auf der westlichen Grundstückseite ein Miethaus errichten.

Der Dorfname dieser Hachenburger-Familie war und ist noch heute “Schuster Carl“.

Dieser Name geht auf Friedrich Carl Hachenburger I zurück. Er war Schustermeister und erwarb den Hof ca.1875 (laut damaliger Volkszählung) als Grundstück Erbesgasse 22.

Als guter Schuster geschätzt, reichte sein Kundenkreis von Gießen bis nach Frankfurt/Main. Sein Sohn, Friedrich Karl der II - Vater von Arthur - übernahm das Anwesen ca. 1905.

Zu dieser Zeit änderte sich auch die Haus-Nr. auf Erbesgasse 32.

Durch Recherche ist uns auch Teil der vorherigen Besitzer bekannt.

Inzwischen hat Ottmar Hachenburger die Beienheimer Häuser in den Grenzen des Hains inkl. ihrer Besitzer und Bewohner ab ca. 1800 erfasst und recherchiert.

Dieses Bild zeigt in seinem kleinen Ausschnitt schon so viele Veränderungen in wenigen Jahrzehnten. Deshalb finde ich ist unsere Arbeit im HGV mit all den Kollegen in anderen Stadtteilen und Ortschaften so wichtig. Solch existierendes Bildmaterial und Wissen darf nicht verloren gehen. Indem SIE - liebe Mitbürger, dem HGV alte Fotos zum Vervielfältigen zur Verfügung stellen, können wir es der Nachwelt erhalten!

Beitrag: Rainer Rosenbecker Recherche: Ottmar Hachenburger

HGV Reichelsheim e.V. Ortsteil Beienheim

Bild © HGV Reichelsheim e.V. - Bildmontage © Rainer Rosenbecker