Titel Logo
Der Stadtkurier
Ausgabe 8/2021
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Verunreinigung durch Hundekot

Liebe Hundefreunde,

der Magistrat der Stadt wendet sich wieder an Sie, und bittet Sie doch mitzuhelfen, dass die Bürgersteige, Grünanlagen, Gehwege (u.a. auch Radfahrwege), Kinderspielplätze (Sandkästen), Streuobstwiesen und Sportplätze nicht durch Hundekot verunreinigt werden.

Viele unserer Bürgerinnen und Bürger haben sicher Verständnis dafür, dass Sie sich, aus welchen Gründen auch immer, einen Hund halten möchten.

Wer sich einen Hund hält, übernimmt damit aber auch Verantwortung für sein Tier. Den Mitmenschen dürfen daraus keine Nachteile entstehen.

Das von Hunden auf Bürgersteigen, Grünanlagen und Kinderspielplätzen usw., Produzierte“, ist für jeden unübersehbar und darf nicht einfach liegengelassen werden.

Es stellt nicht nur eine unappetitliche Umweltbelastung dar, sondern birgt erhebliche Gefahren durch Bakterien, Viren und Würmer. Wenn es nicht sofort beseitigt wird, besteht die Gefahr hineinzutreten. Der Schmutz wird in die Wohnung getragen, z.B. auf Teppichböden, auf denen Ihre Kinder oder Enkel spielen.

Deshalb richten wir den Appell an Sie, dass von Ihrem Hund „Produzierte“ unmittelbar zu entfernen. Kostenlose Hundekottüten werden in den aufgestellten Hundetoiletten und im Rathaus zur Verfügung gestellt.

Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass diejenigen Hundebesitzer, die den von ihrem Hund hinterlassenen Kot nicht beseitigen, ordnungswidrig handeln. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Lassen Sie es bitte nicht soweit kommen.

In der letzten Zeit gehen vermehrt Beschwerden von Landwirten ein, die Beobachten, dass Hunde die Wiesen und Felder zum Austoben und Auskoten nutzen. Felder, Wiesen und Streuobstwiesen sind Flächen, auf denen hochwertige Nahrungsmittel für Mensch und Tier erzeugt werden. Es handelt sich hierbei nicht um Auslaufflächen für Hunde.

Die Bevölkerung erwartet zu Recht, dass die Landwirte einwandfreie Nahrungsmittel erzeugen. Dafür ist es aber nötig, dass auch die Hundehalter/innen verantwortungsvoll handeln.

Der Magistrat der Stadt Reichelsheim
- Ordnungsverwaltung -