Titel Logo
Eppelborner Nachrichten
Ausgabe 28/2019
Politik
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

SPD-Ortsverein Bubach-Calmesweiler-Macherbach

www.spd-gemeindeverband-eppelborn.de

Unsere Grundschule St. Martin Bubach erhält wieder eine 1. Klasse und eine neue Dacheindeckung

Auch unsere Gemeinde ist Träger der Grundschulen und damit für die Ausstattung der Schulen verantwortlich. Wie unsere Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset (SPD) auf Anfrage mitteilte, sind diese personell und in ihrer Infrastruktur gut aufgestellt.

Sie habe sich mit viel Engagement dafür eingesetzt, dass der Standort für eine 1. Klasse in unserem Standort in Bubach gesichert ist. Dafür habe Sie sich vehement in einer Elterninformationsveranstaltung für das Zwei-Standorte-Modell mit Eppelborn und Bubach-Calmesweiler eingesetzt und setzt sich auch weiterhin für die Durchführung der Sanierungsmaßnahmen ein.

Im neuen Schuljahr 2019-20 werden sowohl in Eppelborn als auch bei uns in Bubach eine erste Klasse mit jeweils 23 Kindern gebildet. Im vergangenen Jahr gab es nur Einschulungen in Eppelborn. Aus Hierscheid und Eppelborn hatten sich genügend Eltern für eine freiwillige Lösung gefunden.

Unser Ortsteil weist eine familiäre Atmosphäre auf. Deshalb wird die Entwicklung zur Sicherung unseres Schulstandortes Bubach-Calmesweiler sich weiterhin mit unserem Neubaugebiet „Auf Wacken II“ verbessern, denn dort werden zukünftig viele junge Familien wohnen. Aufgrund des Verdienstes unserer Bürgermeisterin wird sowohl das überalterte Dach der Grundschule als auch das des Feuerwehrgerätehauses wegen geringer Wärmedämmung erneuert. Deshalb wird die Erneuerung des Dachrandes und die Wärmedämmung der Decke in der Grundschule Bubach jetzt in den Sommerferien durchgeführt. Die Kosten betragen 210.000 EURO, die zu 90% gefördert werden.

Kran und Gerüst der beauftragten Firma stehen bereits und bis Ferienende wird dieser Teil des Daches fertiggestellt sein, der auf die Grundschule entfällt. Die Energieeffizienz des Gebäudes wird dadurch erheblich gesteigert und die Heizkosten sich erheblich verringern. Aufgrund ihres Engagements unserer Bürgermeisterin ein herzliches „Dankeschön!“