Titel Logo
Eppelborner Nachrichten
Ausgabe 52/2017
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jehovas Zeugen – Versammlung Illingen

JAHRESTEXT für 2017:

„Vertraue auf Jehova, und tue Gutes“ (Psalm 37,3)

Aktuelles:

Mit Beginn eines neuen Jahres fassen viele Menschen neue Vorsätze. Warum nicht versuchen die Bibel regelmäßig zu lesen um Gott besser kennen zu lernen? Viele haben es ausprobiert und festgestellt, dass es sich wirklich lohnt. Die Bibel kann dabei helfen, gute Entscheidungen zu treffen, wahre Freunde zu finden und mit Stress und Alltagssorgen fertigzuwerden. Einen guten Einstieg bietet unser wöchentliches Bibelleseprogramm das im neuen Jahr mit den Evangelien beginnt.

Bibelleseprogramm für die kommende Woche:

Matthäus Kapitel 1 bis 3

Unsere Zusammenkünfte:

Zusammenkunft am Wochenende

Sonntag, 31. Dezember 2017 - 13.30 bis 15.15 Uhr

Die Zusammenkunft beginnt mit dem Vortrag: „Das Ende der falschen Religion ist nahe”. Im zweiten Teil wird das Thema „Singe voller Freude!“ besprochen. Für Gottes Volk war Singen schon immer ein wichtiger Teil der Anbetung. Manchen ist es peinlich Loblieder für Gott zu singen. Welche guten Gründe gibt es, Gott auf diese Weise zu lobpreisen?

Zusammenkunft unter der Woche

Donnerstag, 04. Januar 2018 - 19:00 bis 20:45 Uhr

Das Kapitel 3 des Matthäus Evangeliums berichtet von Johannes dem Täufer. Dieser treue Diener Gottes führte ein einfaches Leben und stellte seine Zeit und Kraft komplett für den Dienst für Gott ein. Er hatte die Ehre ein Wegbereiter für Jesus Christus zu sein. Was können wir von ihm lernen?

Eine weitere Frage die wir heute behandeln wollen lautet: „Woher weiß man, dass mit der Taufe vollständiges Untertauchen gemeint ist?”

Wir laden jeden herzlich ein, einmal in unsere Zusammenkünfte hereinzuschauen. Unseren Gemeindesaal finden Sie in Friedrichsthal, Zum Grühlingsstollen 4. Der Eintritt ist frei und es gibt keine Kollekte.

Kurzinfo: Jehovas Zeugen

Jehovas Zeugen sind eine internationale christliche Religionsgemeinschaft, der weltweit über 8 Mio. Personen angehören. In Deutschland sind etwa 170 000 aktiv. Sie sehen sich in der Tradition des Urchristentums. Sämtliche Lehren stützen sich auf die Bibel. Der Name „Jehovas Zeugen“ (vor 1931: „Bibelforscher“) geht auf das Bibelbuch Jesaja 43,12 zurück und bezieht sich auf eine Lesart des hebräischen Gottesnamens.

Ihre Missionsarbeit zeichnet Jehovas Zeugen besonders aus. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, produzieren sie Studienmaterial zur Bibel als Print- und audiovisuelle Medien, Onlineinhalte auf ihrer Internetseite sowie Software für Mobilgeräte in über 870 Sprachen. Mit einer Auflage von 61 Mio. ist Der Wachtturm die am weitest verbreitete Zeitschrift weltweit.

Sie sind politisch neutral und lehnen aus Gewissensgründen den Wehrdienst ab. Das führte immer wieder zur Verfolgung in totalitären Staatssystemen (in Deutschland u. a. während der NS-Zeit und in der DDR).

Seit 2006 sind Jehovas Zeugen in Deutschland Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Internet: www.jw.org und www.jehovaszeugen.de