Titel Logo
Freisener Nachrichten
Ausgabe 46/2018
Kommunales näher gebracht
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Sanierung und Modernisierung lohnt sich!

In der Gemeinde Freisen gibt es derzeit in allen Ortsteilen förmlich festgesetzte Sanierungsgebiete in denen die Sanierungs-/Modernisierungskosten steuerlich abgesetzt werden können.

Gemäß §§ 7h, 10f und 11a Einkommensteuergesetz (EStG) können Gebäudeeigentümer, sofern sie der Bauherr sind und zur Einkommensteuer veranlagt werden, die Kosten von Sanierungs-/Modernisierungsmaßnahmen bei ihrer Einkommenssteuer geltend machen und dadurch Abschreibungen erhalten.

Die steuerliche Abschreibung ist keine Unterstützungszahlung oder ein Kredit, sondern sorgt dafür, dass die Höhe des jährlichen zu versteuernden Einkommens verringert wird. Die Berechnung der Höhe der steuerlichen Abschreibung ist vom individuell festgesetzten Steuersatz abhängig und bemisst sich nach dem jährlichen Bruttoeinkommen.

Bisher haben bereits 18 Hauseigentümer mit der Gemeinde Freisen eine Vereinbarung über die Durchführung von Modernisierungs-/Instandsetzungsmaßnahmen abgeschlossen. Die Gesamtsumme der veranschlagten Sanierungskosten belaufen sich bisher auf ca. 800.000 €. Weitere Anträge auf Abschluss von Modernisierungs-/Instandsetzungsmaßnahmen sind derzeit in Bearbeitung.

Zur Abwicklung des komplexen Antragsverfahrens hat die Gemeinde Freisen einen Sanierungsberater beauftragt. Mit dem Sanierungsberater der Gemeinde können Ortstermine auch außerhalb der Bürozeiten vereinbart werden.

Kontaktadressen :

Gemeinde Freisen:

Sanierungsberater:

Christian Wolter

Josef Simon Dipl. Ing. (FH)

Schulstraße 60

Schlagbaumstraße 7

66629 Freisen

66629 Freisen

Tel.: 06855-9729

Tel.: 0162 8968255

Mail: christian.wolter@freisen.de

Mail: j-simon-freisen@t-online.de