Titel Logo
Amtsblatt Lollar
Ausgabe 51/2019
Stadtnachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Informationen für Hundehalter;

Verunreinigung durch Hundekot

Es gibt immer mehr Personen und Familien, die sich als Haustier einen Hund halten.

Wiederholt haben wir bereits eingehend darüber berichtet, was Hundehalter zu beachten haben, wenn sie ihre Hunde frei herumlaufen lassen und diese dann Fußgänger belästigen oder unbeaufsichtigt auf Straßen, Fuß- und Wanderwegen sowie in den städtischen Anlagen, ja sogar auf den Kinderspielplätzen ihre Notdurft verrichten.

Um aber für sich, den Hund und die Nachbarn den Ärger so gering wie möglich zu halten, gibt es zehn Regeln für den verantwortungsbewussten Hundehalter. Diese sollten Sie sich zu

Herzen nehmen, wenn Sie sich einen Hund anschaffen wollen.

1.

Erziehen Sie Ihren Hund so, dass er andere Bürger und Tiere nicht belästigt.

2.

Lassen Sie Ihren Hund auch auf Krankheitserreger untersuchen (z.B. vor den regelmäßigen Impfungen).

3.

Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie mit Ihrem Hund "Gassi gehen".

4.

Lassen Sie Ihren Hund in öffentlichen Anlagen nicht frei umherlaufen. Halten Sie ihn fern von Spielplätzen, Liegewiesen und Badestränden.

5.

Achten Sie darauf, dass Ihr Hund nur an geeigneten Stellen sein "Geschäft" erledigt.

6.

Benutzen Sie Kot-Sammelgeräte, wenn Ihr Hund es nicht mehr zu "seinem Platz" schafft.

7.

Bedenken Sie: Nicht alle Bürger sind Hundefreunde, die ständiges Bellen, Anspringen und Hundekot mögen.

8.

Melden Sie Ihren Hund steuerlich an.

9.

Sprechen Sie mit anderen Hundehaltern, wenn diese sich nicht verantwortungsbewusst verhalten.

10.

Übrigens: Ein wahrer Hundefreund wird darauf achten, dass er sich nur einen Hund hält, der in seiner Größe der Wohnungsgröße und der vorhandenen Auslauffläche entspricht.

Als verantwortungsbewusster Einwohner unserer Stadt sollten Sie darauf achten, dass auch Ihr Hund zu einem sauberen Ortsbild beiträgt.

Dadurch können Sie mithelfen, dass es zu keinen Aggressionen von Nichthundehaltern gegenüber Hunden mit ihrem Haltern oder umgekehrt kommt.

Durch Nichtbeachtung bringen sich die Hundebesitzer bestimmt nicht in den besten Ruf und ziehen darüber hinaus den Unwillen der Bevölkerung durch die anrüchigen Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner auf sich.

Wir bitten alle Hundehalter, die vorgenannten Hinweise zu beachten.

Der Magistrat
Dr. Bernd Wieczorek, Bürgermeister