Titel Logo
Villmarer Bote
Ausgabe 29/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bauleitplanung des Marktfleckens Villmar, Ortsteil Weyer

Wirksamkeit der Flächennutzungsplanänderung für den Bereich "Au", Gemarkung

Ortsteil Weyer

hier: Genehmigung der Flächennutzungsplanänderung gem. § 6 BauGB

Das Regierungspräsidium Gießen hat die von der Gemeindevertretung der Gemeinde Villmar am 14.02.2019 in öffentlicher Sitzung festgestellte Änderung des Flächennutzungsplans für den Bereich "Au" mit Schreiben vom 05. Juli 2019 gemäß § 6 Baugesetzbuch (BauGB) genehmigt.

Die Genehmigung wird hiermit gem. § 6 Abs. 5 BauGB bekannt gemacht.

Die Planunterlagen zur Flächennutzungsplanänderung einschließlich der Begründung und dem Umweltbericht sowie der Zusammenfassenden Erklärung über die Art und Weise wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung berücksichtigt wurden und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, werden während den nachfolgenden allgemeinen Dienststunden im Bauamt des Marktfleckens Villmar, König-Konrad-Straße 12, 65606 Villmar zu jedermanns Einsicht bereit gehalten. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft gegeben.

Einsichtnahme in den Bebauungsplan besteht:

Montag bis Freitag

von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Montag bis Mittwoch

von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Donnerstag

von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Gemäß § 6a Abs. 2 BauGB wird die Flächennutzungsplanänderung (Planzeichnung nebst Begründung, Umweltbericht und zusammenfassender Erklärung) auf der Internetseite des Marktfleckens Villmar (www.marktflecken-villmar.de) eingestellt und über das zentrale Internetportal des Landes Hessen zugänglich gemacht.

Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzungen der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs gemäß § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden, Sachverhaltes geltend gemacht worden sind.

Plangebietsabgrenzung für die Flächennutzungsplanänderung "Au"

Gemarkung Weyer (ohne Maßstab).

Die Lage der Abgrenzung hat keine Rechtsverbindlichkeit und kennzeichnet nur die Lage des Planungsbereiches.

Die Flächennutzungsplanänderung für den Bereich "Au" wird mit dieser Bekanntmachung gem. § 6 Abs. 5 Baugesetzbuch (BauGB) wirksam.

Villmar, den 11.07.2019

Der Gemeindevorstand
M. Rubröder, Bürgermeister