Titel Logo
Germersheimer Stadtanzeiger
Ausgabe 13/2022
Neues vom Stadthaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Spannender Online-Wettbewerb "Planspiel Börse"

Die beiden Gewinnerteams (1. und 3. Platz) des Goethe Gymnasiums Germersheim sowie ihr Lehrer Oberstudienrat Dirk Wippert trafen sich mit Bürgermeister Marcus Schaile, um mit ihm über ihre Erfahrungen am Online-Wettbewerb "Planspiel Börse" zu sprechen.

Zwei Gewinner-Team zu Besuch bei Bürgermeister Marcus Schaile

Über 1,5 Millionen virtuelle Aufträge wurden bei Deutschlands größtem Börsen-Planspiel der Sparkasse verzeichnet. Am 28. Januar endete der 17-wöchige europaweite Wettbewerb für rund 98.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis und junge Erwachsene. Auch im Geschäftsgebiet der Sparkasse Südpfalz beteiligten sich rund 400 Teilnehmende in 151 Teams.

Der 1. Platz sowie der 3. Platz der kreisweiten Auswertung konnten sich zwei Gewinnerteams des Goethe-Gymnasiums Germersheim sichern.

Platz 1 belegte das Team „Gidderboxx“, bestehend aus vier Abiturienten der Jahrgangsstufe 13: Nils Altmann, Abdulaziz Al-Surabi, Gent Baldedaj und Rathusan Raventhiran. Ihr Startkapital von 50.000 Euro konnten sie auf 55.097,83 Euro steigern.

Platz 3 belegte das Team „HUgang“, bestehend aus drei Oberstufenschülern der Jahrgangsstufe 12: Selim Dilmen, Youness Anakhli und Maxim Vollmer. Ihr Startkapital von 50.000 Euro konnten sie auf 54.170,79 Euro steigern.

Bürgermeister Marcus Schaile lud die jungen „Börsianer“ am vergangenen Montag ins Germersheimer Stadthaus ein, um ihnen zu ihrer hervorragenden Platzierung zu gratulieren. „Ich finde es ganz bemerkenswert, dass die jungen Teilnehmer schon wie Profis eigene Anlagestrategien entwickelt und diese mit viel Fingerspitzengefühl und viel Know-how zielführend verfolgt haben. Computerfreaks waren da bestimmt im Vorteil, oder?“, fragte Bürgermeister Schaile in die Runde.

Der betreuende Lehrer, Oberstudienrat Dirk Wippert nickte zustimmend und erklärte, dass die Schüler*innen am Goethe-Gymnasium ab den 8. Klassen das erforderliche Know-how im Sozialkundeunterricht vermittelt bekommen. Die Börse habe für viele Schüler*innen eine gewisse Faszination. Für den einen mehr, für den anderen weniger. „Diejenigen, die sich auch außerhalb der Schule mit dem Thema Börse beschäftigen, den kann die Schule unterstützen. In den letzten zehn Jahren war das Goethe Gymnasium Germersheim beim Planspiel Börse sehr erfolgreich. Es zeigt sich, dass die Oberstufenschüler erfolgreicher waren, weil sie sich mehr dafür interessieren. Jungs fasziniert die Börse mit ihren Spekulationen oftmals mehr als die Mädchen. Allerdings gibt es auch sehr viele weibliche Teilnehmer auf guten und höheren Platzierungen, nur in vergangenen Jahr nicht“, fasst Dirk Wippert zusammen.

Im Gespräch mit Bürgermeister Marcus Schaile plauderten die beiden Gewinner-Teams aus dem Nähkästchen und verrieten ihm ihre ultimativen Börsentipps:

„Ein Tipp von uns wäre, sich mit den Unternehmen auseinander zu setzen und nur Investitionen zu tätigen, wenn man versteht, in was man investiert. Des Weiteren sollte man sich fragen, ob es gerade bestimmte Umstände gibt, welche eine Aktie dazu bringen im Wert zu steigen oder zu sinken. Beispiele hierfür wären u.a. die Corona Pandemie. Dann sollte man zwischen sicheren und riskanteren Investitionen unterscheiden, wobei die sicheren Investitionen wie Fonds/ETF´s überwiegen sollten. Zuletzt sollte man immer geduldig sein und abgesehen von Ausnahmefällen auf längere Zeit investieren, da der Markt langfristig ansteigt“, so das Team „HUgang“.

Das Team „Gidderboxx“ rät: „In aktuellen Zeiten der Corona Pandemie sind Aktien, in die man normalerweise investieren würde sehr riskant, da man zum einen die wirtschaftliche Situation schwer beurteilen kann, noch das nötige Know-how dazu hat, den Aktienverlauf einzuschätzen. Daher haben wir vor allem in AMD investiert, da diese Aktie einen recht zuverlässigen und zeitgemäßen Nutzen brachte. Zudem haben wir in Tesla Inc. investiert, weil diese Aktie in heutiger Zeit ein Muss ist für einen Gewinn. Zudem hat Tesla einen sehr nachhaltigen Mehrwert, wodurch langfristig gesehen die Aktie Gewinn bringt. Tesla hat unsere Ansicht nach auch Zukunft. Dabei war unser Ziel so viel Kapital wie möglich in die richtigen Aktien zu stecken und sie im richtigen Moment zu verkaufen. Wir hatten Glück, da wir all unsere Aktien verkauft hatten, bevor deren Wert immens sank. Das richtige Gefühl und das notwendige Know-how ist unseres Erachtens der Schlüssel zum Erfolg.“

„Ich habe mich sehr über Euren Besuch gefreut und gratuliere Euch ganz herzlich zum 1. und 3. Platz in diesem wirklich spannenden und anspruchsvollen Online Wettbewerb. Vielen herzlichen Dank auch für Eure ultimativen Börsentipps. Die kann man sehr gut gebrauchen! Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Ich hoffe, dass die „HUgang“ beim nächsten Börsenspiel wieder an den Start geht und vielleicht erneut einer der höheren Plätze belegt, sodass wir uns hier im Bürgersaal wiedersehen“, so Bürgermeister Marcus Schaile.

Die vier Teilnehmer der „Gidderbox“, die gerade ihr Abitur bestanden haben, werden im nächsten Jahr nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen können. Für die Abiturienten und Oberstudienrat Dirk Wippert hatte der Stadtchef eine besondere Überraschung zum Abschied: „Im Namen der Stadt Germersheim werde ich sehr gerne dem Freundeskreis des Goethe-Gymnasiums eine Spende von 300.- Euro für den Abiball zukommen lassen.“

Anschließend überreichte er den Anwesenden symbolisch einen 0-Euro-Schein, den die Stadt Germersheim seit vergangenem Jahr im Tourismus- Kultur- und Besucherzentrum im Weißenburger Tor verkauft und der bei Sammlern bereits sehr beliebt ist.

Oberstudienrat Dirk Wippert bedankte sich im Namen seiner Schüler bei Bürgermeister Marcus Schaile ganz herzlich für die großzügige Spende für den anstehenden Abiball sowie für das Geschenk, den außergewöhnlichen 0-Euro-Schein, der täuschend echt aussieht und sich auch so anfühle.