Titel Logo
Germersheimer Stadtanzeiger
Ausgabe 28/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

15. Änderung des Flächennutzungsplanes 2010 der Stadt Germersheim

Bekanntmachung der Genehmigung

Vollzug des Baugesetzbuches:

Genehmigung der 15. Änderung des Flächennutzungsplanes 2010 der Stadt Germersheim im Parallelverfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 65 „Chausseewiesen“

„GENEHMIGUNG

Auf Grund des § 6 Abs. 1 Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBI. I S. 3634) erlässt die Kreisverwaltung Germersheim nach der Zuständigkeitsverordnung zum Baugesetzbuch vom 10.02.1998 (GVBl. S. 28) als zuständige Verwaltungsbehörde folgende Entscheidung:

Die 15. Änderung im Parallelverfahren zum Bebauungsplan „Chausseewiesen“ des Flächennutzungsplan 2010 der Stadt Germersheim wird hiermit genehmigt.“

gez. Im Auftrag

Robert Tiesler

Vorstehende Genehmigung wird gem. § 6 Abs. 5 BauGB i.V. mit § 1 der Hauptsatzung der Stadt Germersheim durch Abdruck im Stadtanzeiger vom 12.07.2019 bekannt gemacht. Mit der Bekanntmachung wird die Teiländerung des Flächennutzungsplanes gem. § 6 Abs. 5 Satz 2 BauGB rechtswirksam.

Als Tag der Bekanntmachung gilt der 12.07.2019.

Der Flächennutzungsplan sowie die dazugehörige Begründung können von jedermann während der Geschäftsstunden

Montag bis Mittwoch:

8.30 - 12.00 Uhr, 13.45 - 16.00 Uhr

Donnerstag:

8.30 - 12.00 Uhr, 13.45 - 18.00 Uhr

Freitag:

8.30 - 12.30 Uhr

ab dem 12.07.2019 bei der Stadtverwaltung Germersheim –Bauabteilung-, Stadthaus, Kolpingplatz 3,

Zimmer 202 (II. OG) eingesehen werden.

Auf Verlangen wird über den Inhalt des Fächennutzungsplanes Auskunft erteilt. Der Änderungsbereich ist nebenstehend dargestellt.

Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr . 2 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel der Abwägung sind unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.

Germersheim, den 08.07.2019

Stadtverwaltung

In Vertretung

gez. Dr. Sascha Hofmann

Erster Beigeordneter